Bun­des­bank for­dert Ren­te mit 69

Mittelschwaebische Nachrichten - - Erste Seite -

Berlin Die Bun­des­bank hält den schritt­wei­sen An­stieg des Ren­ten­al­ters auf 69 Jah­re für not­wen­dig, um die ge­setz­li­che Ren­te zu sta­bi­li­sie­ren. Im ak­tu­el­len Bun­des­bank-Mo­nats­be­richt heißt es, durch die Ren­te mit 67 wer­de bis 2030 ei­ne Sta­bi­li­sie­rung auf ho­hem Ni­veau er­reicht. Da­nach wer­de die ge­setz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung aber noch stär­ker als zu­vor un­ter Druck ge­ra­ten. Mit ei­ner An­he­bung „auf 69 Jah­re bis zum Ren­ten­zu­gang 2060“kön­ne das Ab­sin­ken des Ren­ten­ni­veaus ver­lang­samt wer­den. Re­gie­rungs­spre­cher Stef­fen Sei­bert sag­te da­zu, die Bun­des­re­gie­rung „steht zur Ren­te mit 67.“Die­se sei an­ge­sichts der de­mo­gra­fi­schen Ent­wick­lung „sinn­voll und not­wen­dig“und wer­de wie be­schlos­sen Schritt für Schritt um­ge­setzt. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.