Die­se Kar­ten-App lässt kei­ne Wün­sche of­fen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Internet & Multimedia -

Die Kar­ten-App HERE wur­de gründ­lich über­ar­bei­tet und schließt nun ei­ne Viel­zahl von Ver­kehrs­mit­teln ein. Ne­ben Na­vi­ga­ti­ons­vor­schlä­gen für das Pri­vat­au­to wer­den auch Rou­ten­vor­schlä­ge für den öf­fent­li­chen Nah­ver­kehr, Car­Sha­ring, Ta­xi in­klu­si­ve Fahr­preis und An­ruf­op­ti­on so­wie spe­zi­el­le Fahr­rad­rou­ten an­ge­zeigt. Die Nah­ver­kehrs­in­for­ma­tio­nen sind in mehr als 1200 Städ­ten ak­tiv, für 55 Län­der ste­hen Echt­zeit-Ver­kehrs­in­for­ma­tio­nen be­reit. Über die „In der Nä­he“-Funk­ti­on kön­nen Di­enst­leis­tun­gen, Au­to­ver­mie­tun­gen, Park­plät­ze, Ta­xi­stän­de oder Se­hens­wür­dig­kei­ten in der Um­ge­bung mit ei­nen Klick an­ge­zeigt wer­den. Mit im Funk­ti­ons­um­fang: der Of­f­line­mo­dus. Nut­zer kön­nen sich Kar­ten vor­ab auf ihr Te­le­fon la­den und dann oh­ne wei­te­ren Da­ten­ver­brauch na­vi­gie­ren. HERE, oder HERE WeGo, wie die App in der neu­es­ten Ver­si­on heißt, ist kos­ten­los für An­dro­id und iOS ver­füg­bar. (dpa)

HERE WeGo

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.