Ul­mer „Welt­wun­der“peilt Me­dail­le an

Für Zehn­kämp­fer Ar­thur Abe­le geht es jetzt in Rio um al­les

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region -

Rio de Janei­ro/Ulm Die Fach­welt und die Kon­kur­ren­ten schät­zen Zehn­kämp­fer Ar­thur Abe­le vom SSV Ulm 1846, weil er nach vie­len Ver­let­zun­gen im­mer wie­der auf­ge­stan­den und im Wett­kampf ein Kämp­fer son­der­glei­chen ist so­wie neu­er­lich mit star­ken Leis­tun­gen auf­war­tet. Heu­te um 14.30 Uhr be­ginnt in Rio de Janei­ro der olym­pi­sche Zehn­kampf, und Ar­thur Abe­le ge­hört als Zwei­ter der Jah­res­bes­ten­lis­te hin­ter dem über­ra­gen­den USA­me­ri­ka­ner Ash­ton Ea­ton zu den Me­dail­len­kan­di­da­ten. Ar­thur Abe­le und sein Trai­ner Chris­to­pher Hall­mann über­las­sen nichts dem Zu­fall. Nach der Achil­les­seh­nen­ver­let­zung des Zehn­kämp­fers wur­de zu­letzt akri­bisch am Come­back ge­ar­bei­tet. Beim Mehr­kampf­mee­ting En­de Ju­ni in Ra­tin­gen dann der Lohn für die Mü­hen: 8605 Punk­te, neue per­sön­li­che Best­leis­tung.

Ex-Zehn­kämp­fer Frank Bu­se­mann, der 1996 in At­lan­ta Sil­ber hol­te, sag­te in ei­nem In­ter­view: „Als al­ter Zehn­kämp­fer hal­te ich na­tür­lich zu Ar­thur Abe­le. Der Mann ist ein Welt­wun­der. Was der schon für Ver­let­zun­gen hat­te und wie er sich im­mer wie­der an die ab­so­lu­te Spit­ze kämpft, ist enorm. Wenn es dem nicht in ir­gend­ei­nem Be­werb das Bein ab­reißt, dann holt der was.“

In Ulm und um Ulm und um Ulm her­um drü­cken Abe­le nicht nur die Leicht­ath­le­tik­fans für die bei­den Ta­ge, die der Zehn­kampf dau­ert, die Dau­men. Chris­to­pher Hall­mann und Ab­tei­lungs­lei­ter Wolf­gang Beck vom SSV 46 tun dies ve­he­ment vor Ort un­ter dem Zu­cker­hut. (kü/dpa)

Ar­thur Abe­le

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.