Tür­kei schafft mit Am­nes­tie Platz in Ge­fäng­nis­sen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Die Tür­kei will an­ge­sichts der über­füll­ten Ge­fäng­nis­se zehn­tau­sen­de Häft­lin­ge vor­zei­tig frei­las­sen. In ei­nem ers­ten Schritt wür­den et­wa 38 000 Ge­fan­ge­ne auf Be­wäh­rung ent­las­sen, kün­dig­te Jus­tiz­mi­nis­ter Be­kir Boz­dag an. Dies gel­te aber nicht für die tau­sen­den Ver­däch­tig­ten, die nach dem ge­schei­ter­ten Putsch fest­ge­nom­men wur­den. Auch Mör­der, Dro­gen­händ­ler und we­gen „Ter­ro­ris­mus“ver­ur­teil­te Häft­lin­ge blei­ben in Haft. Boz­dag nann­te kei­ne of­fi­zi­el­le Be­grün­dung für die Mas­sen­ent­las­sung. Be­ob­ach­ter ver­mu­ten, dass die Re­gie­rung da­mit Platz in den Ge­fäng­nis­sen für mut­maß­li­che Put­schis­ten schaf­fen will, de­nen lan­ge Haft­stra­fen dro­hen. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.