Bron­ze für Boll & Co.

Tisch­ten­nis-Män­ner sie­gen im klei­nen Fi­na­le

Mittelschwaebische Nachrichten - - Olympische Spiele 2016 -

Rio de Janei­ro Der an­ge­schla­ge­ne Ti­mo Boll blieb nach dem ver­wan­del­ten Bron­ze-Match­ball wie an­ge­wur­zelt ste­hen und hat­te Trä­nen in den Au­gen. Dann stürm­ten Team­Kol­le­ge Bas­ti­an Ste­ger und Bun­des­trai­ner Jörg Roß­kopf auf ihn zu und um­arm­ten den Tisch­ten­nis-Hel­den freu­de­strah­lend. Erst spä­ter stieß Di­mi­trij Ovt­cha­rov zur Ju­bel­fei­er, den Au­gen­blick der Ent­schei­dung hat­te er ver­passt. „Dan­ke an mei­ne Jungs. Die ha­ben mich mit durch­ge­zo­gen“, sag­te der 35 Jah­re al­te Boll spä­ter und stell­te fest: „Man weiß ja nicht, vi­el­leicht war es das letz­te Spiel bei den Olym­pi­schen Spie­len für mich. Aber ich wer­de kämp­fen, um in Tokio da­bei zu sein.“

Bei sei­nen mög­li­cher­wei­se letz­ten Spie­len führ­te Boll Deutsch­lands Tisch­ten­nis-Män­ner zu ei­nem ver­söhn­li­chen Olym­pia-Ab­schluss. Das Trio um den Fah­nen­trä­ger be­sieg­te im Spiel um Platz drei Süd­ko­rea 3:1. Nach Bron­ze 2012 und Sil­ber 2008 ist es für die Deut­schen im Te­am­wett­be­werb die drit­te Olym­pia-Me­dail­le in Se­rie.

Frau­en Deutsch­lands Tisch­ten­nis-Frau­en ha­ben das Fi­na­le im Te­am­wett­be­werb ge­gen den ho­hen Fa­vo­ri­ten Chi­na ver­lo­ren. Han Ying, Pe­t­ris­sa Sol­ja und Shan Xiao­na ge­lang ge­gen die an Num­mer eins ge­setz­ten Asia­tin­nen nicht die er­hoff­te Sen­sa­ti­on. Sie un­ter­la­gen mit 0:3 und ge­wan­nen Sil­ber. Es ist das ers­te Edel­me­tall bei Olym­pi­schen Spie­len für die deut­schen Frau­en über­haupt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.