Der Weg in Kür­ze

Mittelschwaebische Nachrichten - - Mn-extra -

Bern­beu­ren Start- und Ziel­punkt un­se­rer Wan­de­rung ist der Park­platz an der Au­er­berg­stra­ße, et­wa 300 Me­ter au­ßer­halb von Bern­beu­ren. Im Ort der Be­schil­de­rung Au­er­berg fol­gen. Die Tour star­tet ge­gen­über des Park­plat­zes. In re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den wei­sen Schil­der den Weg. Er­wach­se­ne be­nö­ti­gen für den Auf­stieg zum Au­er­berg zwi­schen ein und ein­ein­halb St­un­den. Mit Kin­dern dau­ert die Tour ent­spre­chend län­ger.

Feu­er­stein­schlucht Zu­nächst geht es auf ei­nem Wie­sen­weg berg­an. Nach et­wa ei­ner Vier­tel­stun­de führt der Weg in ein Wald­stück hin­ein: Die Feu­er­stein­schlucht ist er­reicht. Der Weg führt an ei­nem Bach ent­lang über et­li­che Ste­ge und Trep­pen berg­auf. Ach­tung: Nach Re­gen­fäl­len kön­nen Tei­le des We­ges mat­schig und glit­schig sein. Ent­spre­chen­des Schuh­werk ist da­her zu emp­feh­len.

Jä­ger­steig Ist die Feu­er­stein­schlucht durch­schrit­ten, tritt der Weg aus dem Wald hin­aus. Es geht ein kur­zes Stück die Stra­ße ent­lang, nach et­wa 50 Me­tern links ab­bie­gen zum Honeleshof. Auf ei­nem Feld­weg geht es wei­ter berg­auf, bis der Jä­ger­steig rechts ab­zweigt (mit Schild mar­kiert). Nun geht es zu­nächst über Wur­zeln und St­ei­ne steil nach oben, dann ver­schwin­det der Pfad wie­der im Wald, es bleibt aber wei­ter steil. Am En­de des Pfa­des rechts hal­ten und aus dem Wald her­aus. Au­er­berg­gip­fel und die Kir­che St. Ge­org sind zu se­hen.

Gip­fel­re­gi­on Für Kin­der gibt es ei­nen Spiel­platz. Wan­de­rer kön­nen im Pan­ora­ma-Gast­hof ein­keh­ren oder die Kir­che (mit Aus­sichts­platt­form) be­sich­ti­gen. Wer noch nicht ge­nug hat, kann auch noch die Rö­mer­rund­we­ge er­lau­fen. Rück­weg Zu­rück nach Bern­beu­ren über die Auf­stiegs­rou­te oder al­ter­na­tiv den Prä­la­ten­weg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.