Klos­ter­braue­rei steht vor mas­si­vem Um­bau

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Die Urs­ber­ger Klos­ter­braue­rei, ei­ne der letz­ten Braue­rei­en, die ganz in Klos­ter­be­sitz ist, kon­zen­triert sich auf ihr Kern­ge­schäft. „Wir tren­nen uns von den Han­dels­wa­ren und vom Fuhr­park“, kün­digt Ge­schäfts­füh­rer Bernd Schramm an. Künf­tig wird hier nur noch Bier ge­braut. Die Fla­schen­ab­fül­lung soll ex­tern er­fol­gen. Zu Jah­res­be­ginn sei­en Groß­kun­den weg­ge­bro­chen, zu­sätz­lich hät­te die 30 Jah­re al­te Ab­füll­an­la­ge für rund 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro er­neu­ert wer­den müs­sen – für die Braue­rei kaum zu stem­men. Vier von fünf Voll­zeit­mit­ar­bei­tern ver­lie­ren ih­ren Job. (rbod)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.