Grün-Wei­ße Ju­bel­sze­nen

Top-Ku­lis­se, span­nen­des Spiel – das Ichen­hau­ser Stadt­du­ell war ein ech­tes Spit­zen­spiel

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region -

Ichen­hau­sen Mehr als 500 Zu­schau­er bil­de­ten ei­nen wür­di­gen Rah­men für das ers­te Ichen­hau­ser Stadt­der­by zwi­schen dem FC Grün-Weiß und Auf­stei­ger TSV seit mehr als ei­nem Jahr­zehnt. Die Gast­ge­ber vom FC Grün-Weiß be­hiel­ten da­bei mit 4:2 das bes­se­re En­de für sich und setz­ten sich da­mit auch an die Spit­ze der Fuß­ball-Kreis­li­ga West.

Die Haus­her­ren leg­ten los wie die Feu­er­wehr: Es wa­ren noch kei­ne fünf Mi­nu­ten ge­spielt, als nach ei­ner tol­len Kom­bi­na­ti­on sich De­nis Me­hic auf der Au­ßen­bahn durch­spiel­te, den Ball scharf nach in­nen leg­te und die TSV-Ab­wehr den ein­schuss­be­rei­ten Kush­drim Ka­d­riu nur mit ei­nem Foul stop­pen konn­te. Den fäl­li­gen El­fer ver­senk­te dann Da­ni­el pro­blem­los zur Grün-Wei­ßFüh­rung. Und der FC lies nicht lo­cker. Nur fünf Mi­nu­ten spä­ter fast ei­ne Du­blet­te des ers­ten An­griffs: De­nis Me­hic tank­te sich un­wi­der­steh­lich über rechts durch, leg­te die Le­der­ku­gel nach in­nen und neu­er­lich Un­gar bug­sier­te den Ball über die Tor­li­nie – 2:0 für Grün-Weiß. Von Türkspor war bis da­hin noch nichts zu se­hen.

Das än­der­te sich in Mi­nu­te zehn – und auch hier war der FC maß­geb­lich be­tei­ligt. Die Grün-Wei­ße De­fen­siv­ab­tei­lung ver­tän­del­te näm­lich das Spiel­ge­rät und be­dien­te mus­ter­gül­tig den Gäs­testür­mer Ey­y­üb De­mir­can. Er konn­te al­lein auf Tor­wart Ede­rer zu­lau­fen und auf 2:1 ver­kür­zen. Kurz dar­auf (12.) hät­te Da­ni­el Un­gar sei­nen drit­ten Tref­fer er­zie­len kön­nen. Gäs­te­kee­per Meh­met Sim­sek konn­te ei­nen ful­mi­nan­ten Schuss nicht fest­hal­ten, Un­gar re­agier­te am schnells­ten, doch den Ab­stau­ber ent­schärf­te der TSVTor­ste­her re­ak­ti­ons­schnell. Da­nach gönn­ten sich bei­de Mann­schaf­ten ei­ne klei­ne Ver­schnauf­pau­se, ehe es vor dem Pau­sen­pfiff noch­mals auf­re­gend wur­de. Der bes­te TSV-Spie­ler an die­sem Tag, Ey­y­üb De­mir­can, tanz­te die kom­plet­te FC-Ab­wehr aus und sein Flach­schuss lan­de­te un­halt­bar zum Aus­gleich im Kas­ten der Grün-Wei­ßen (45.+2).

Kurz nach dem Wech­sel dann die Vor­ent­schei­dung in die­sem ras­si­gen Kreis­li­ga­spiel. Beim Ver­such, ei­nen Eck­ball zu klä­ren, köpf­te TSVUn­gar Spie­ler Tu­grul Se­vin­dik das Spiel­ge­rät un­glück­lich in die ei­ge­nen Ma­schen (52.). Nur Mi­nu­ten spä­ter ein wei­te­rer Eck­ball für Grün-Weiß: Chris­toph Wa­gner köpf­te mus­ter­gül­tig, Tor­wart Sim­sek re­agier­te eben­so stark. Den Ab­pral­ler be­kam Wa­gner noch­mals auf den Kopf, doch wie­der hielt Sim­sek (56).

Ne­ga­ti­ve Hö­he­punk­te in ei­ner trotz der Bri­sanz ab­so­lut fai­ren Par­tie, wa­ren die bei­den Gelb-Ro­ten Kar­ten für De­nis Me­hic (70./FC GW) und Ba­ris Acin­ci (89./TSV). In der 87. Spiel­mi­nu­te stell­te Chris­toph Wa­gner, der sich rechts durch­ge­setzt hat­te, mit ei­nem Schuss aus 18 Me­tern in den Win­kel des Gäs­te­ge­häu­ses den 4:2-End­stand in die­ser Klas­se­par­tie her. (diz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.