Fes­ti­val in Roggenburg: Erst die Ar­beit, dann das Froh­lo­cken

Am Sonn­tag star­tet die Pre­mie­re von „Fr:ame“mit ei­nem Bach-Kon­zert in der Klos­ter­kir­che. War­um Or­ga­ni­sa­tor Ben­no Schacht­ner be­reits gu­ter Din­ge ist

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis | Aus Der Nachbarschaft - VON MAR­CUS GOLLING

Roggenburg Noch ein paar Ta­ge bis zum Start des „Fr:ame“-Fes­ti­vals. Es wird lang­sam ernst, das spürt auch In­ten­dant Ben­no Schacht­ner. „Die An­span­nung steigt, aber ich bin gu­ter Din­ge“, sagt der 31-Jäh­ri­ge. Mit dem Er­öff­nungs­kon­zert am Sonn­tag um 16 Uhr in der Klos­ter­kir­che be­ginnt die Pre­mie­re der Rei­he, de­ren Na­me „Fr:ame“für „Fes­ti­val Roggenburg: Al­te Mu­sik er­le­ben“steht.

„Jauch­zen – froh­lo­cken – er­le­ben“ist die ers­te Ver­an­stal­tung über­schrie­ben. Zum Jauch­zen und Froh­lo­cken ist es au­ßer­halb des Got­tes­hau­ses noch zu früh, aber Schacht­ner hat al­len Grund zum Op­ti­mis­mus. An die 300 Kar­ten für die drei ge­plan­ten Ver­an­stal­tun­gen sind dem ge­bür­ti­gen Il­ler­tis­ser zu­fol­ge be­reits ver­kauft, wo­bei – auch auf­grund der Er­fah­run­gen ver­gleich­ba­rer an­de­rer Fes­ti­vals – min­des­tens noch ein­mal so vie­le an den je­wei­li­gen Ta­ges­kas­sen weg­ge­hen. Da­mit wä­re das im Vor­feld aus­ge­ge­be­ne Ziel von 600 Be­su­chern im ers­ten Jahr er­reicht. Und bis zu den bei­den an­de­ren Kon­zer­ten ist ja noch mehr als ei­ne Wo­che Zeit.

Beim Auf­takt­kon­zert un­ter den So­lis­ten

Schacht­ner, in­ter­na­tio­nal ge­frag­ter Coun­ter­te­nor, hat ak­tu­ell we­nig Zeit zum Sin­gen – auch wenn er beim Auf­takt­kon­zert selbst un­ter den So­lis­ten ist. „Ei­gent­lich küm­me­re ich mich in­zwi­schen haupt­be­ruf­lich um das Fes­ti­val“, sagt der „Fr:ame“-Initia­tor, der seit ei­ni­gen Mo­na­ten in Neu-Ulm lebt. Er und der für Öf­fent­lich­keits­ar­beit und Mar­ke­ting zu­stän­di­ge Do­mi­nik Kö­nig sprä­chen der­zeit mehr mit­ein­an­der als mit ih­ren je­wei­li­gen Ehe­frau­en, so Schacht­ner mit ei­nem La­chen. Aber die Ar­beit zahlt sich aus: Er be­kom­me be­reits vie­le po­si­ti­ve Rück­mel­dun­gen, und auch auf der Stra­ße wer­de er in­zwi­schen von Un­be­kann­ten an­ge­spro­chen.

Auch auf der Fi­nan­zie­rungs­sei­te tut sich et­was: Die Augs­bur­ger Kurt-und-Fe­li­ci­tas-Vier­metz-Stif­tung, die 2003 zur För­de­rung von Wissenschaft, Kunst und Kul­tur in Baye­risch-Schwa­ben ge­grün­det wur­de, be­zu­schusst „Fr:ame“mit 4000 Eu­ro. Das gab die­se Wo­che der ehe­ma­li­ge Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter Theo Wai­gel be­kannt, der Ku­ra­to­ri­ums­mit­glied der Stif­tung ist – und auch un­ter den Eh­ren­gäs­ten in Roggenburg sein wird. Wei­te­re För­de­rer von „Fr:ame“sind Land­kreis, Be­zirk, Klos­ter, der im ver­gan­ge­nen

Jahr ge­grün­de­te För­der­ver­ein und der Kul­tur­fonds Bay­ern.

Das Geld ist das ei­ne – viel wich­ti­ger ist für Schacht­ner je­doch die Qua­li­tät der Kon­zer­te. In die­sen Ta­gen ver­bringt er viel Zeit in Rog-

gen­burg. Ge­ra­de in der Klos­ter­kir­che ge­rät er im­mer noch ins Schwär­men: „Ich kann mich hier st­un­den­lang auf­hal­ten“, sagt der In­ten­dant, der den Raum auch als Kon­zert­saal schätzt. „Die Kir­che hat so vie­le

Mög­lich­kei­ten.“Vor dem Fes­ti­valstart in Roggenburg steht un­ter an­de­rem noch ein Pro­be­lauf für den Büh­nen­auf­bau an. Denn der Auf­takt soll so glanz­voll wer­den wie die Kir­che selbst.

Fo­to: Alex­an­der Ka­ya

Es gibt noch ei­ni­ges zu tun für Ben­no Schacht­ner, den In­ten­dan­ten des neu­en Fes­ti­vals für Al­te Mu­sik in Roggenburg. Am Sonn­tag wird es ernst: Dann fin­det das Auf­takt­kon­zert in der Klos­ter­kir­che statt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.