Stren­ge­re Re­geln für Heil­prak­ti­ker?

Dis­kus­sio­nen nach Tod von Krebs­pa­ti­en­ten

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Frank­furt am Main Nach dem Tod von drei Pa­ti­en­ten in ei­ner al­ter­na­ti­ven Krebs­kli­nik im nie­der­rhei­ni­schen Brüg­gen for­dern Ärz­teFunk­tio­nä­re und Pa­ti­en­ten­schüt­zer stren­ge­re Vor­schrif­ten für den Be­ruf des Heil­prak­ti­kers. Die Pa­ti­en­ten wa­ren kurz nach ei­ner Be­hand­lung bei ei­nem Heil­prak­ti­ker ge­stor­ben; laut Staats­an­walt­schaft ist aber un­klar, ob ein „ex­pe­ri­men­tel­ler Wirk­stoff“Grund da­für war.

Der Prä­si­dent der Ärz­te­kam­mer Nord­rhein, Ru­dolf Hen­ke, sag­te, die Re­ge­lun­gen des Heil­prak­ti­ker­we­sens müss­ten völ­lig neu über­dacht wer­den. Zwei­fel an der Wirk­sam­keit ho­möo­pa­thi­scher The­ra­pi­en äu­ßer­te der Vor­sit­zen­de der Selbst­ver­wal­tung im Ge­sund­heits­we­sen, Jo­sef He­cken: Be­hand­lun­gen durch Heil­prak­ti­ker soll­ten ver­bo­ten wer­den kön­nen, wenn de­ren me­di­zi­ni­scher Nut­zen nicht er­wie­sen sei. Kran­ken­kas­sen dürf­ten auch frei­wil­lig nicht Din­ge fi­nan­zie­ren, für die „es kei­ne Evi­denz gibt“.

Eu­gen Brysch, Vor­stand der Deut­schen Stif­tung Pa­ti­en­ten­schutz, for­der­te ei­ne Re­form des Heil­prak­ti­ker­ge­set­zes. Es sei in­ak­zep­ta­bel, dass es kei­ne Aus­bil­dung für Heil­prak­ti­ker fest­le­ge, und dass ver­bind­li­che Stan­dards für die Heil­prak­ti­ker­prü­fung fehl­ten. (kna)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.