Felix Sturm kehrt Deutsch­land den Rü­cken

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport -

Welt­meis­ter Felix Sturm hat sein Gym in Köln auf­ge­löst und sich mit sei­ner Fa­mi­lie in Bos­ni­en nie­der­ge­las­sen. Das be­stä­tig­te sein Ma­na­ger Roland Be­bak ge­gen­über der Bild am Sonn­tag. Sturm ist als Kind bos­ni­scher El­tern un­ter dem bür­ger­li­chen Na­men Ad­nan Ca­tic in Le­ver­ku­sen ge­bo­ren wor­den. Ein Groß­teil sei­ner Fa­mi­lie wohnt in Bos­ni­en. Der Pro­fi will sei­ne Kar­rie­re nicht be­en­den. Für das nächs­te Jahr plant er zwei Kämp­fe. Das Do­ping­ver­fah­ren ge­gen ihn ist noch nicht ab­ge­schlos­sen. Sturm wur­de nach dem sieg­rei­chen WMKampf ge­gen den Rus­sen Fjo­dor Tschu­di­now im Fe­bru­ar po­si­tiv ge­tes­tet. Die An­ge­le­gen­heit liegt bei den An­wäl­ten. Bis­lang wird er vom Welt­ver­band WBA wei­ter­hin als Su­per­cham­pi­on im Su­per­mit­tel­ge­wicht ge­führt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.