Pietsch schießt den TSV zum Heim­sieg

Ziemetshausen muss nur ganz am En­de kurz um die drei Punk­te zit­tern

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis | Sport Aus Der Region -

Ziemetshausen Nach zwei Nie­der­la­gen in Fol­ge ha­ben die Be­zirks­li­gaFuß­bal­ler des TSV Ziemetshausen sich wie­der ge­fan­gen. Beim 3:1-Sieg über den FC Wig­gens­bach stand vor al­lem die Ab­wehr der Gast­ge­ber gut und er­laub­te den Gäs­ten bei tro­pi­scher Hit­ze nur we­ni­ge gu­te Chan­cen. Vor­ne sorg­te Tho­mas Pietsch für die ent­schei­den­den Tref­fer.

Die ers­te Schreck­se­kun­de hat­ten al­ler­dings die Gast­ge­ber zu über­ste­hen als Re­ne Ki­e­nin­ger nach drei Mi­nu­ten den Ball nach ei­ner Ecke aus fünf Me­tern übers Tor köpf­te. Dann über­nahm das Team von Trai­ner Rai­ner Amann das Spiel und ging durch Pietschs ers­ten Streich in Füh­rung: Epp­ler köpf­te ihm den Ball zu, der Mit­tel­feld­spie­ler zog aus gut 22 Me­tern und traf die Ku­gel so per­fekt, dass sie im rech­ten Eck ein­schlug (12.).

Ziemetshausen leis­te­te sich im ers­ten Durch­gang noch ein paar Ab­wehr­schwä­chen, die die Wig­gens­ba­cher aber nicht nutz­ten. Ste­fan May­er ret­te­te vor ei­nem ein­schuss­be­rei­ten All­gäu­er (24.). Acht Mi­nu­ten spä­ter be­kam die TSV-Hin­ter­mann­schaft den Ball nicht aus der Ge­fah­ren­zo­ne, so­dass das Le­der nach meh­re­ren Qu­er­schlä­gern beim frei­ste­hen­den Ma­nu­el Mai­er lan­de­te. Doch Schluss­mann Alex­an­der Lei­sen­ber­ger er­hielt sei­nen Vor­der­leu­ten die Füh­rung. Zwei Mi­nu­ten spä­ter jag­te Mai­er den Ball aus 14 Me­tern mit vol­ler Wucht übers Tor.

Die Wack­ler in der Ab­wehr be­ka­men die Gast­ge­ber in der zwei­ten Hälf­te in den Griff. Die ein­zi­ge ge­fähr­li­che Si­tua­ti­on der Gäs­te gab es nach ei­nem Ball­ver­lust im Spiel­auf­bau: Ist­van Len­gy­el lief auf Lei­sen­ber­ger zu, doch Ni­co­las Fendt hech­te­te in die Schuss­bahn. Da­durch ver­lor der Stür­mer kurz den Ball, so­dass der auf­merk­sa­me Lei­sen­ber­ger die Ku­gel auf­neh­men konn­te (54.). Von die­ser Si­tua­ti­on ab­ge­se­hen, stand die TSV-De­fen­si­ve gut.

Die An­griffs­rei­he um Pietsch und den ak­ti­ven Micha­el Klimm mach­ten vor­ne viel Druck. Und als Tho­mas Pietsch nach ei­ner Vor­la­ge von Andre­as End­res den Ball an zwei Ab­wehr­spie­lern vor­bei ge­gen die Lauf­rich­tung des Wig­gens­ba­cher Tor­warts zum 2:0 ins Tor jag­te, schien das Spiel ent­schie­den (76.).

Doch ein Aus­set­zer der Hin­ter­mann­schaft ließ kurz vor Schluss noch ein­mal Span­nung auf­kom­men: Bei ei­nem Frei­stoß penn­ten meh­re­re Ver­tei­di­ger, der Ball lan­de­te bei Len­gy­el, der aus kur­zer Dis­tanz ein­netz­te (89.). Doch die Haus­her­ren schlu­gen prompt zu­rück. Nach­dem zu­vor zwei Kon­ter kläg­lich ver­ge­ben wur­den, nutz­ten die TSV­ler den drit­ten: Ni­ko­lai Mil­ler be­dien­te Tho­mas Pietsch. Des­sen Schuss pa­rier­te FC-Schluss­mann Ma­ri­na­ro, doch den Ab­pral­ler ver­wan­del­te Ste­fan May­er zum 3:1-End­stand. „Wig­gens­bach hat­te auch Chan­cen, aber wir hat­ten die kla­re­ren. Des­halb den­ke ich, dass der Sieg ver­dient ist“, sag­te TSV-Ab­tei­lungs­lei­ter Ge­org Stöt­ter. (adi) TSV Ziemetshausen Lei­sen­ber­ger – Frey (77. Bet­tig­ho­fer), S. End­res, Hil­len­brand, Fendt, Epp­ler, F. Klimm, Kö­nig (63. A. End­res), May­er, Pietsch, M. Klimm (70. Mil­ler) FC Wig­gens­bach Ma­ri­na­ro – Haus­ham­mer, Ki­e­nin­ger, Mai­del (70. Her­zig), Grei­ter, Hag­gen­mül­ler, Mai­er, Bay­r­hof (70. Rauh), Ro­th­bau­er (70. Ried), Len­gy­el, Mayr

Fo­to: Adri­an Bau­er

Zie­mets­hau­sens Tho­mas Pietsch (Num­mer 10) stell­te ge­gen Wig­gens­bach mehr­mals sei­ne per­fek­te Schuss­tech­nik un­ter Be­weis und er­ziel­te da­mit zwei Tref­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.