Sirch schenkt dem Ex-Ver­ein sechs Stück ein

Bur­gau über­rollt Gun­del­fin­gen II. Über­ra­schun­gen in Wie­sen­bach und Ichen­hau­sen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region -

FC Gun­del­fin­gen II – TSV Bur­gau 1:7 (0:4) Die­sen Sonn­tag kann sich Marc Sirch rah­men las­sen: Ei­nen Sech­ser­pack schnürt auch ein er­folg­rei­cher Tor­jä­ger wie er sel­ten – noch da­zu ge­gen den Ex-Ver­ein. Sirch schoss die ent­täu­schen­de Gun­del­fin­ger Lan­des­li­ga­re­ser­ve mit sa­ge und schrei­be vier Tref­fern in den ers­ten 45 Mi­nu­ten (21./ 29./ 37./ 41.) qua­si im Al­lein­gang ab. Auch nach dem Wech­sel war sein Tor­hun­ger nicht ge­stillt. Nun folg­ten Tref­fer fünf (49.) und sechs (51.). Da­zwi­schen konn­te der FCG durch Andre­as Funk (50.) ver­kür­zen, ehe mit Pa­trik Merk­le erst­mals ein an­de­rer Bur­gau­er zum 1:7 er­folg­reich war (54.). Nun ließ man es ru­hi­ger an­ge­hen. Le­dig­lich die Ro­te Kar­te für den Gun­del­fin­ger Stef­fen Ben­ke sorg­te für kurz­zei­ti­ge Auf­re­gung (75.). Und die Bur­gau­er kas­sier­ten durch Bur­han Bas­tan noch Gel­bRot (85.) Es blieb je­doch beim 7:1 für den TSV.

SpVgg Wie­sen­bach – TSG Thann­hau­sen 2:3 (0:0) Trotz tro­pi­scher Tem­pe­ra­tu­ren be­ka­men die gut und ger­ne 170 Zu­schau­er ein gut­klas­si­ges Der­by zu se­hen. Thann­hau­sen hat­te zwar be­reits nach zwei Mi­nu­ten die ers­te Chan­ce durch La­bi­not Lus­haj, was je­doch nicht dar­über hin­weg­täu­schen konn­te, dass die Gast­ge­ber in den ers­ten 45 Mi­nu­ten die bes­se­re Mann­schaft stell­ten. Pier­re Lohr (8.), so­wie zwei­mal Mar­tin Böck (11./ 40.) hat­ten da­bei die bes­ten Chan­cen, die SpVgg in Front zu schie­ßen. Doch es dau­er­te bis zur 54. Mi­nu­te ehe Mar­tin Böck sei­ne drit­te Chan­ce nutz­te und auf 1:0 stell­te. Nun über­nahm die TSG das Kom­man­do und schlug mit ei­nem Dop­pel­schlag ef­fek­tiv zu­rück. Ar­lind Be­ri­sha dreh­te bin­nen drei Mi­nu­ten (61./64.) das Spiel und die TSG be­kam Ober­was­ser. Kurz vor Schluss stell­te Da­ni­el Abus­ka gar auf 3:1 (84.), doch nur we­nig spä­ter ver­kürz­te To­bi­as Kar­lets­ho­fer auf 2:3 (88.). Dop­pel­tor­schüt­ze Be­ri­sha (90.+3) und kurz da­vor Tho­mas Gor­nig (90.+1) wur­den noch mit gelb-rot vom Platz ge­stellt. Am Thann­hau­ser Sieg än­der­te dies je­doch nichts mehr.

FC Günz­burg – SC Al­ten­müns­ter 2:8 (0:4) Nur 40 Zu­schau­er ver­irr­ten sich ins Au­wald­sta­di­on des FC Günz­burg. Und die Fans der Heim­elf hät­ten ei­gent­lich be­reits nach acht Mi­nu­ten Spiel­zeit wie­der nach Hau­se ge­hen kön­nen. Durch Tref­fer von Micha­el Buh­lig (3.), To­bi­as Scherer (6.) und Patrick Pe­cher (8.) war die Mes­se in Günz­burg früh­zei­tig ge­sun­gen. Ent­spre­chend ver­är­gert war auch der Pres­se­chef des FCG, Dirk Buch­ner: Er ha­der­te zwar auch mit den Un­par­tei­ischen, die dem FCG zwei aus sei­ner Sicht kla­re Straf­stö­ße ver­wei­gert hat­ten und ver­wies auf das Feh­len von Ab­wehr­chef Ni­co Hepp. An der kol­lek­tiv schlech­ten Leis­tung sei­nes FCG woll­te er al­ler­dings nichts schön­re­den. Der Nach­mit­tag blieb ein ge­brauch­ter. Zu­nächst er­höh­te wie­der­um Scherer auf 0:4 (40.), ehe Lu­kas Hab zu­min­dest auf 1:4 ver­kürz­te (55.). Doch nun wur­de Günz­burg gna­den­los aus­ge­kon­tert. Flo­ri­an Seiz­mei­er (64.), Micha­el Schu­bert (71.), Patrick Pe­cher (79.) und Do­mi­nik Os­ter­hoff (85.) schraub­ten das Er­geb­nis auf 1:8. Das letz­te Wort hat­te der FCG mit dem 2:8 von Lu­kas Hab (86.). Und als ob das Er­geb­nis nicht schon weh ge­nug ge­tan hät­te, er­lit­ten Ya­hyamu­rat Dinc und Ron­ny Mieß im Spiel noch Na­sen­bein­brü­che.

SV Ais­lin­gen – SG Rei­sens­bur­gLein­heim 1:1 (1:1) Ais­lin­gen be­gann do­mi­nant, doch die SG Rei­sens­burg wuss­te da­ge­gen­zu­hal­ten. Und nach 20 Mi­nu­ten be­lohn­ten sich die Gäs­te mit dem 1:0 durch Micha­el Hin­de­lang. Der SVA zeig­te sich be­ein­druckt, fand je­doch zum En­de der ers­ten Hälf­te wie­der ins Spiel zu­rück. Lohn der Mü­he dann das 1:1 prak­tisch mit dem Halb­zeit­pfiff durch Andre­as Ei­sen­bart. Nach­dem Wech­sel zeig­ten sich bei­de Mann­schaf­ten wei­ter­hin be­müht, doch viel­leicht auch ob der ho­hen Tem­pe­ra­tu­ren sprang vor 100 Zu­schau­ern nichts Zähl­ba­res mehr her­aus.

TSV Ichen­hau­sen – TSV Of­fin­gen 0:5 (0:1) Der TSV Of­fin­gen star­te­te wie aus dem Bil­der­buch. Ste­fan Smol­ka ver­wan­del­te per Kopf be­reits nach zwei Mi­nu­ten zur Füh­rung. Da­nach ent­wi­ckel­te sich ein Spiel auf Au­gen­hö­he, bei dem es die Gäs­te al­ler­dings ver­säum­ten aus ih­ren Chan­cen ei­ne frü­he­re Ent­schei­dung her­bei­zu­füh­ren. Die­se stell­te sich dann nach ei­ner St­un­de, als der gera­de zu­vor ein­ge­wech­sel­te Is­mail Bül­bül auf 2:0 stell­te. Nun war der Wi­der­stand des TSV ge­bro­chen und Max Braun (75.), Ste­fan Wohn­lich (80.), so­wie ein wei­te­rer Tref­fer von Braun in der 85. Mi­nu­te mach­ten das deut­li­che 0:5 klar. Mit zu­sätz­lich zwei Ro­ten Kar­ten für Ha­san Tag und Ka­pi­tän Ay­gün Aslan­bo­ga ge­hen die Ichen­hau­ser schwe­ren Zei­ten ent­ge­gen. Zu­dem sah auch noch Tu­grul Se­vin­dik Gelb-Rot.

VfR Jet­tin­gen – SV Holz­heim/ Dil­lin­gen 1:0 (0:0) 120 Zu­schau­er sa­hen ei­nen ab­so­lut ver­dien­ten Sieg der Haus­her­ren, die es spe­zi­ell in den ers­ten 45 Mi­nu­ten ver­säum­ten, früh­zei­tig den Sack zu zu­ma­chen. Die Gäs­te blie­ben wäh­rend der ge­sam­ten Spiel­zeit mehr oder we­ni­ger harm­los. Nach dem Wech­sel ver­flach­te die Par­tie dann, si­cher­lich den auch den in Jet­tin­gen herr­schen­den Tem­pe­ra­tu­ren ge­schul­det. Doch zehn Mi­nu­ten vor Schluss be­lohn­ten sich die Haus­her­ren durch Jo­nas Kröt­zin­ger mit dem mehr als ver­dien­ten 1:0. Da­mit hat sich der Auf­stei­ger in der Spit­zen­grup­pe ein­ge­nis­tet. (diz)

Fo­to: Ernst May­er

Der Spie­ler mit der Num­mer 27 wird den Gun­del­fin­gern ver­mut­lich nicht so schnell aus dem Kopf ge­hen: Sechs­mal traf Marc Sirch für Bur­gau.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.