Hol­ly­wood-Ko­mi­ker Ge­ne Wil­der ist tot

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Der US-Schau­spie­ler Ge­ne Wil­der ist tot. Er sei am Mon­tag im Al­ter von 83 Jah­ren ge­stor­ben, sag­te sein Nef­fe Jor­dan Wal­ker-Pe­arl­man. Wil­der starb dem­nach an den Fol­gen ei­ner Alz­hei­mer-Er­kran­kung in sei­nem Haus in Stam­ford im USBun­des­staat Con­nec­ti­cut. Er war vor al­lem be­kannt we­gen sei­ner Auf­trit­te in Fil­men von Re­gis­seur Mel Brooks, dar­un­ter die Ko­mö­die „Früh­ling für Hit­ler“. 1971 spiel­te er ei­ne der Haupt­rol­len in „Char­lie und die Scho­ko­la­den­fa­brik“. (afp)

Fo­to: afp

Ge­ne Wil­der spiel­te auch in „Fran­ken­stein Ju­ni­or“mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.