Ker­ber oh­ne Mü­he

Die deut­sche Num­mer 1 zieht bei den US Open in die zwei­te Run­de ein. Das schaff­ten auch zwei ih­rer Kol­le­gin­nen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport -

New York So rich­tig hap­py war An­ge­li­que Ker­ber nach ih­rem Kurz­auf­tritt auf dem Cent­re-Court von New York dann doch nicht. „Um ehr­lich zu sein, ist das nicht die Art und Wei­se, wie ich ein Match be­en­den möch­te“, sag­te die bes­te deut­sche Ten­nis­spie­le­rin nach ih­rer 33-mi­nü­ti­gen Erst­run­den-Par­tie bei den US Open. 6:0, 1:0 führ­te die Aus­tra­li­an-Open-Sie­ge­rin, Wim­ble­don­fi­na­lis­tin und Olym­pia-Zwei­te am Mon­tag ge­gen Po­lo­na Her­cog, als die ge­sund­heit­lich an­ge­schla­ge­ne Slo­we­nin über­for­dert und völ­lig ent­kräf­tet auf­ge­ben muss­te.

Schnell schob Ker­ber dann aber doch hin­ter­her, dass es „na­tür­lich gut ist, Kräf­te zu spa­ren“und dass sie „in ei­ner kniff­li­gen ers­ten Run­de sehr gut ge­spielt und viel in ihr nächs­tes Match mit­neh­men“wer­de.

Im Kampf um den Ein­zug in die drit­te Run­de be­kommt es die Num­mer zwei der Welt nun mit Mir­ja­na Lu­cic-Ba­ro­ni aus Kroa­ti­en zu tun. Ge­gen die Rang­lis­ten-57. hat Ker­ber al­le drei bis­he­ri­gen Du­el­le ge­won­nen. „Ich muss jetzt in mei­nen Tur­nier-Rhyth­mus kom­men“, sag­te Ker­ber und ver­zich­te­te an­ge­sichts von Tem­pe­ra­tu­ren von mehr als 30 Grad auch auf ei­ne zu­sätz­li­che Trai­nings­ein­heit.

Über die Hit­ze stöhn­te auch Ker­bers Fed-Cup-Kol­le­gin Andrea Pet­ko­vic. „Es war so heiß“, sag­te die 28-Jäh­ri­ge aus Darm­stadt nach ih­rem 7:6 (7:3), 6:3-Er­folg in 2:06 St­un­den ge­gen die slo­wa­ki­sche Qua­li­fi­kan­tin Kris­ti­na Ku­co­va. Pet­ko­vic steht nun ge­gen die Schwei­ze­rin Be­lin­da Ben­cic vor ei­ner weit­aus schwe­re­ren Zweit­run­den-Auf­ga­be.

Ei­ne Über­ra­schung ge­lang Nach­wuchs­hoff­nung Ca­ri­na Witt­höft. Die 21 Jah­re al­te Ham­bur­ge­rin setz­te sich ge­gen die an Num­mer 30 ge­setz­te Ja­pa­ne­rin Mi­sa­ki Doi mit 6:4, 6:1 durch. Die Num­mer 102 der Welt­rang­lis­te trifft nun auf Ju­lia Pu­tin­ze­wa. Die Ka­sa­chin de­klas­sier­te in nur 65 Mi­nu­ten die eins­ti­ge Wim­ble­don­fi­na­lis­tin Sa­bi­ne Li­si­cki 6:1, 6:2 und ver­hin­der­te ein deut­sches Zweit­run­den-Du­ell. Ne­ben Li­si­cki schie­den auch Mo­na Bart­hel und An­na-Le­na Fried­sam aus.

Für Ker­ber da­ge­gen soll das Tur­nier mit der Jagd auf ih­ren zwei­ten Grand-Slam-Ti­tel und den Sprung an die Spit­ze der Welt­rang­lis­te jetzt erst rich­tig los­ge­hen. „Na­tür­lich hat je­der das Ziel, die Num­mer eins zu wer­den, aber die Aus­sicht soll mich nicht ab­len­ken“, sag­te sie. (dpa)

Fo­to: afp

An­ge­li­que Ker­ber hat­te bei den US Open kei­ne Pro­ble­me, die zwei­te Run­de zu er­rei­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.