Was ist al­les sau­er?

Da­mit kannst du Es­sen wür­zen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Capito -

Zi­tro­nen­ku­chen schmeckt nicht sau­er – auch wenn er nicht nur so heißt, son­dern so­gar Zi­tro­ne drin ist. Das liegt am Zu­cker, der das Sau­re bin­det, und auch am Mehl. Des­we­gen ver­wen­den vie­le Men­schen zum Ba­cken sau­res Obst. Die leich­te Säu­re der Früch­te bie­tet ei­nen le­cke­ren Aus­gleich zum sü­ßen Teig. Das funk­tio­niert zum Bei­spiel bei Ku­chen mit Sau­er­kir­schen.

Zi­tro­nen oder Li­met­ten wer­den auch beim Ko­chen ver­wen­det, um das Es­sen ein biss­chen sau­er zu ma­chen. Sie pas­sen zum Bei­spiel gut zu Fisch­ge­rich­ten. Oder eig­nen sich für er­fri­schen­de Ge­trän­ke im Som­mer. Ein­fach ein paar Schnit­ze Zi­tro­ne oder Li­met­te mit Was­ser über­gie­ßen.

Meis­tens wird das Es­sen aber mit Es­sig ge­würzt, wenn man es sau­er mag. Wurst­sa­lat ist da das bes­te Bei­spiel. Es gibt ver­schie­de­ne Sor­ten: zum Bei­spiel Ap­fel­es­sig, der aus Äp­feln ge­won­nen wird, Wein­es­sig aus Wein, Brannt­wein­es­sig aus Brannt­wein. Es­sig ist so­gar so sau­er, dass vie­le ihn auch zum Put­zen ver­wen­den. Da­mit lässt sich näm­lich sehr gut Kalk ent­fer­nen. (cao)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.