Tes­sin: Dem Ge­heim­nis des Alm­schin­kens auf der Spur

Mittelschwaebische Nachrichten - - Reise-Journal -

Der Pio­ra-Schin­ken von der gleich­na­mi­gen Al­pe ist we­gen sei­nes Aro­mas be­rühmt. Wer wis­sen will, war­um der Roh­schin­ken so gut schmeckt, kann die Al­pe Prio­ra be­sich­ti­gen und ei­nen Blick in die Kel­ler wer­fen, wo die Schin­ken in der Berg­luft rei­fen. Nach der Auf­fahrt mit der Ri­tom-Stand­seil­bahn in das Na­tur­schutz­ge­biet Par­co Al­pi­no Pio­ra im nörd­li­chen Tes­sin wan­dert man ent­lang des Ri­tom­sees zu den Schin­ken-Kel­lern. Die Füh­rung en­det mit ei­nem Ape­ri­tif, bei dem zur Pro­sci­ut­to­ver­kos­tung Tes­si­ner Wein ser­viert wird. (li)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.