Die Fas­zi­na­ti­on des gu­ten, al­ten Mär­chens

Kul­tur Thea­ter­ver­ein Krum­bach bringt Hän­sel und Gre­tel auf die Büh­ne. Da­bei spie­len auch mo­der­ne Ele­men­te ei­ne Rol­le

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis - VON CLAU­DIA BA­DER

Krum­bach/Krum­bad Das gu­te, al­te Mär­chen hat trotz al­ler Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik sei­ne Fas­zi­na­ti­on nicht ver­lo­ren. Wenn man es mit mo­der­nen Ele­men­ten, Kin­der­lie­dern und Opern­me­lo­di­en ge­schickt auf­peppt so­wie mit Kön­nen und viel Lie­be zum De­tail in Sze­ne setzt, ent­steht ei­ne fes­seln­de Auf­füh­rung. Wie die Ins­ze­nie­rung des Grimm­schen Mär­chen­klas­si­kers „Hän­sel und Gre­tel“durch den Thea­ter­ver­ein Krum­bach. In ge­lun­ge­nem Zu­sam­men­spiel mach­ten die Ak­teu­re die Span­nung haut­nah er­leb­bar.

Der Thea­ter­sta­del beim Heil­bad Krum­bad gleicht ei­nem ge­heim­nis­vol­len Mär­chen­wald. Zwi­schen ei­ner ärm­li­chen Hüt­te auf der ei­nen und dem He­xen­häus­chen auf der an­de­ren Sei­te ist es in den Kro­nen der mäch­ti­gen Bäu­me aber un­ge­wohnt still. Denn die herrsch­süch­ti­ge He­xe (Mar­ti­na Schätzt­hau­er) hat den Vö­geln des Wal­des das Sin­gen ver­bo­ten. Nur der klu­ge Ra­be Kolk (Wal­ter Paul) und die gut­mü­ti­ge Tau­be (Em­mi Gem­sa) las­sen sich von ih­ren Be­feh­len kaum ein- schüch­tern. Auf der Su­che nach et­was Ess­ba­rem fin­den Hän­sel (Ga­bi Fet­sche­le) und Gre­tel (Ma­rie Gry­ga­ro­va) im Wald vie­le Pil­ze. Dar­aus be­rei­tet die Mut­ter (Gi­se­la Reich­hard) der hung­ri­gen Fa­mi­lie ei­ne le- cke­re Mahl­zeit. Zum Nach­tisch schme­cken die von den Kin­dern im Gar­ten der Bu­chen­hof­bäue­rin (In­ge Merk) ge­klaub­ten Äp­fel. Die geld­gie­ri­ge Bäue­rin hat das al­ler­dings be­merkt und fin­det da­rin ei­nen Grund, die ar­me Fa­mi­lie, die die Mie­te nicht be­zah­len kann, noch frü­her aus dem Haus zu ja­gen. Denn seit ei­nem Un­fall kann Hän­sel und Gre­tels Va­ter (Er­win Strei­cher) nicht mehr ar­bei­ten.

Um ih­ren El­tern das Le­ben leich­ter zu ma­chen, lau­fen die Kin­der in den Wald. Als sie mü­de sind, wer­den sie vom Sand­männ­chen (Ta­ma­ra Gem­sa) sanft in den Schlaf ge­lei­tet. Auf der Jagd nach noch mehr Geld lässt sich die Bu­chen­hof­bäue­rin von der He­xe über­lis­ten und im Back­ofen in ei­ne Kat­ze ver­wan­deln. Um Hän­sel und Gre­tel an­zu­lo­cken, hat die Zau­be­rin ihr Häu­schen durch Zau­be­rei mit Leb­ku­chen de­ko­riert. Glück­li­cher­wei­se kön­nen die Kin­der mit­hil­fe des schlau­en Ra­ben aber die be­droh­li­che Si­tua­ti­on ab­wen­den. Ge­schickt brin­gen sie den Zau­ber­stab an sich und be­feh­len dem Back­ofen, die He­xe für im­mer ver­schwin­den zu las­sen. Die Kat­ze wird wie­der in die Bu­chen­hof­bäue­rin – al­ler­dings jetzt mit ei­nem gu­ten und groß­zü­gi­gen Her­zen – zu­rück­ver­wan­delt. Nach­dem die Tau­be den El­tern den Weg zum He­xen­haus ge­zeigt hat, ist die Fa­mi­lie wie­der glück­lich ver­eint. Fröh­lich kehrt sie in ihr Haus zu­rück, das die Bäue­rin ih­nen samt Ap­fel­baum schenkt.

Dass die­se Auf­füh­rung den be­geis­tert ap­plau­die­ren­den Pre­mie­ren­be­su­chern so gut ge­fal­len hat, lag nicht nur dar­an, dass das Grimm­sche Mär­chen mit mo­der­nen Ele­men­ten (Rol­ler, Nor­dic-Wal­kin­gStö­cken) so­wie Me­lo­di­en, die die je­wei­li­gen Stim­mun­gen tra­fen, be­rei­chert wur­de.

Wer bis­her ge­glaubt hat, Hän­sel und Gre­tel müss­ten von Kin­dern ge­spielt wer­den, hat sei­ne Mei­nung wahr­schein­lich ge­än­dert. Denn un­ter Re­gie von Gi­se­la Reich­hard ha­ben die Ak­teu­re, dar­un­ter zwei Be­woh­ner des Do­mi­ni­kus-Ring­ei­sen­Werks, in ih­rem „hand­ge­mach­ten Thea­ter“ge­konnt be­wie­sen, dass man sich auch als Er­wach­se­ner in der Welt der Mär­chen jung und un­be­schwert füh­len kann. Hin­ter den Ku­lis­sen tru­gen Dag­mar Saut­ner (Souf­fleu­se) und Micha­el Reich­hard (Tech­nik) und nicht zu­letzt Er­win Strei­cher, der ein zau­ber­haf­tes Büh­nen­bild ge­schaf­fen hat, zum Ge­lin­gen der Auf­füh­rung bei. Wei­te­re Auf­füh­run­gen von „Hän­sel und Gre­tel“fin­den am Frei­tag, 2. Sep­tem­ber, um 19 Uhr so­wie am Sonn­tag, 4. Sep­tem­ber, um 16 Uhr statt. Denn das Stück ist durch­aus auch für Kin­der ge­dacht.

Fo­to: Clau­dia Ba­der

Die He­xe hat mit Hän­sel und Gre­tel ei­nen hin­ter­lis­ti­gen Plan.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.