Drei Ar­ten von Trä­nen

Die Flüs­sig­keit schützt un­se­re Au­gen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Feuilleton -

Trä­ne ist nicht gleich Trä­ne. Die ei­ne Art nen­nen Fach­leu­te Ba­salTrä­nen. Un­se­re Au­gen bil­den sie stän­dig. Oh­ne ba­sa­le Trä­nen wä­ren un­se­re sen­si­blen Au­gen arm dran. Denn die schüt­zen­de Trä­nen­schicht hält sie feucht und ge­sund. Die zwei­te Art von Trä­nen heißt Re­flex-Trä­nen. Sie flie­ßen zum Bei­spiel beim Zwie­bel­schnei­den. Oder wenn et­was ins Au­ge ge­rät, et­wa ein Sand­korn. Sie schüt­zen das Au­ge. Sie hel­fen un­ter an­de­rem, ei­nen Fremd­kör­per wie­der los­zu­wer­den. Die drit­te Trä­nen­art schließ­lich sind die emo­tio­na­len Trä­nen, al­so die Ge­fühls-Trä­nen. Sie kul­lern, wenn wir frus­triert, trau­rig oder be­rührt sind. Das Be­son­de­re: Im Ge­gen­satz zu den an­de­ren Trä­nen wer­den sie nicht au­to­ma­tisch vom Au­ge aus­ge­löst – son­dern von un­se­ren Ge­füh­len. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.