FC Bay­ern, Wolfs­burg und der Rest

Frau­en­fuß­ball: Zwei Wel­ten zum Bun­des­li­ga-Start

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport -

Frank­furt/Main Gibt es den Ti­telHattrick für die Bay­ern oder tri­um­phiert der VfL Wolfs­burg zum drit­ten Mal? Vor dem Sai­son­start in der Frau­en­fuß­ball-Bun­des­li­ga an die­sem Wo­che­n­en­de schei­nen die Rol­len klar ver­teilt. An der Spit­ze wer­den sich die bei­den Bran­chen-Rie­sen um die Meis­ter­scha­le du­el­lie­ren, da­hin­ter wird der Rest der Li­ga um die An­schluss­plät­ze bal­gen.

Da­ran glaubt nicht nur Sieg­fried Dietrich, der Ma­na­ger des sie­ben­ma­li­gen Cham­pi­ons 1. FFC Frank­furt. „Die Bun­des­li­ga wird auch 2016/17 von den zwei Wel­ten der füh­ren­den Li­zenz­ver­ei­ne und der klas­si­schen Frau­en­fuß­ball­klubs ge­prägt – ei­ne Si­tua­ti­on, die für die ge­sam­te Li­ga ei­ne gro­ße Her­aus­for­de­rung, aber auch ei­ne Chan­ce dar­stellt“, pro­phe­zeit Dietrich vor dem Be­ginn der neu­en Spiel­zeit am heu­ti­gen Sams­tag.

Die Fa­vo­ri­ten sind sich ih­rer Stär­ken be­wusst, klop­fen des­halb aber kei­ne gro­ßen Sprü­che. „Wir hät­ten nichts ge­gen ei­nen Ti­tel-Hattrick“, sagt Bay­ern Mün­chens Meis­ter­trai­ner Tho­mas Wör­le. „Wir sind sehr stolz, dass wir es zwei­mal ge­schafft ha­ben. Aber das hat nichts mit der Zu­kunft zu tun. Es geht wie­der bei Null los.“Ähn­lich sieht es Ralf Kel­ler­mann, Trai­ner des Po­kal­sie­gers und Vi­ze­meis­ters aus Wolfs­burg. „Ich den­ke schon, dass Bay­ern und wir ak­tu­ell die stärks­ten Ka­der zur Ver­fü­gung ha­ben. Das heißt aber nicht au­to­ma­tisch, dass bei­de am En­de der Sai­son vor­ne ste­hen. Denn die Ver­ei­ne in der Cham­pi­ons Le­ague sind auch enor­men Be­las­tun­gen aus­ge­setzt“, sagt er. Läuft al­les nach Plan, dürf­ten die bei­den Top­klubs an der Spit­ze un­ter sich blei­ben.

Im­mer­hin fünf Olym­pia­sie­ge­rin­nen spie­len bei den Bay­ern. So­gar sechs sind es nach der Ver­pflich­tung von An­ja Mit­tag in Wolfs­burg. Hin­zu kom­men in bei­den Teams di­ver­se Na­tio­nal­spie­le­rin­nen aus dem Aus­land. Da kön­nen die an­de­ren Ver­ei­ne nicht mit­hal­ten. Selbst der vier­ma­li­ge Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger aus Frank­furt sieht sich längst nicht mehr auf Au­gen­hö­he. (dpa)

Tho­mas Wör­le

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.