Wie­der jung dank MC Fit­ti

Mittelschwaebische Nachrichten - - Geld & Leben - VON TILL HOF­MANN ioa@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de Bay­ern 1

In­zwi­schen – das ha­be ich mir wi­der­stands­los, ja so­gar ger­ne ein­re­den las­sen – bin ich im „bes­ten Al­ter“an­ge­kom­men. Der Man­gel an Me­la­nin macht sich über der Kopf­haut be­merk­bar: Lang­sam, aber si­cher er­grau­en die Haa­re. Die Zip­per­lein häu­fen sich da­für.

Aber noch im­mer bin ich als Teil der Ba­by-Boo­mer ge­fragt, da un­se­rer Ge­ne­ra­ti­on Kauf­kraft be­schei­nigt wird. Da al­le oh­ne­hin nur un­ser Bes­tes wol­len, näm­lich un­ser Geld, sind wir noch in­ter­es­sant für die wer­be­trei­ben­de In­dus­trie. Das be­ru­higt. Man ist noch da­bei.

Den ers­ten Na­cken­schlag führ­te vor Jah­ren ziel­si­cher der Baye­ri­sche Rund­funk aus, als er mich aufs Al­ten­teil schick­te und be­stimm­te, fort­an hat mei­ne Ra­dio­wel­len­hei­mat zu sein. Bis da­to war die­ser Sen­der ei­ne No-go-Area. Heim­li­ches Hö­ren war im­mer mit der Furcht ver­bun­den, dass die Re­gie­rung die­ses Staats­sen­ders doch al­les mit­be­kommt und ei­ne Wo­che spä­ter der dar­auf­hin vom So­zi­al­mi­nis­te­ri­um ver­schick­te Se­nio­ren­aus­weis im Brief­kas­ten liegt. Mitt­ler­wei­le aber bin ich ein Ge­fan­ge­ner die­ses Mu­sik­tep­pichs, der haupt­säch­lich mit Lied­stoff aus den 80ern Ju­gen­der­in­ne­run­gen webt. Die emo­tio­na­le Fal­le schnappt zu.

Manch­mal al­ler­dings lan­det die­se Ge­fühls­du­se­lei auf dem har­ten Bo­den der Rea­li­tät des Jah­res 2016. Wie vor we­ni­gen Ta­gen: In ei­ne der un­ge­zähl­ten Whats­App-Grup­pen schick­te ein Be­kann­ter ein Fo­to: Sein Haar war mit ei­ner Art Kon­fet­ti teilb­e­deckt. Ne­ben ihm blitz­ten die wei­ßen Zäh­ne ei­nes Man­nes, der ei­nen ge­pfleg­ten Voll­bart und Son­nen­bril­le im Ge­sicht trug. Und auf dem Kopf ei­ne – frü­her hät­te man ge­sagt – Schild­müt­ze. Das sah cool aus, die Stim­mung schien an je­nem Ver­an­stal­tungs­ort präch­tig zu sein. Ich frag­te an, ob es pein­lich ist, die­sen fröh­li­chen Men­schen nicht zu ken­nen. Der Youngs­ter ver­nein­te groß­zü­gig und klär­te auf: Der Herr, ein Rap­per, nennt sich MC Fit­ti – und er kommt wohl bei Jün­ge­ren ganz gut an. Nur ei­nes ge­schieht wohl in ab­seh­ba­rer Zeit nicht: dass MC Fit­ti auf Bay­ern 1 et­was zum Bes­ten gibt. Zum Glück, denn die­ser Sen­der ist schließ­lich für das Gu­te, Wah­re, Schö­ne re­ser­viert.

Fo­to: Ca­ro­li­ne Sei­del, dpa

Es ist ei­ne Ge­ne­ra­tio­nen-Fra­ge: Wer kennt MC Fit­ti?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.