Das kön­nen Ma­trat­zen aus dem In­ter­net

Im­mer mehr wer­den on­line an­ge­bo­ten. Wie gut sind die ver­gleichs­wei­se güns­ti­gen Mo­del­le?

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft - VON SE­BAS­TI­AN RICHLY

Augs­burg/Ber­lin Hart oder weich, La­tex oder Schaum­stoff – Ma­trat­ze ist nicht gleich Ma­trat­ze. Er­hol­sa­mer Schlaf muss da­bei nicht un­be­dingt teu­er sein. Im­mer mehr Un­ter­neh­men bie­ten ih­re Pro­duk­te aus­schließ­lich über das In­ter­net an. Bis zu 100 Ta­ge ha­ben die Kun­den dann Zeit zum Pro­be­lie­gen. Die Stra­te­gie ist ein­fach: Schlaf­kom­fort für re­la­tiv we­nig Geld. Die Stif­tung Wa­ren­test hat nun fünf Ma­trat­zen zwi­schen 400 und 550 Eu­ro aus dem Netz ge­tes­tet.

Kri­te­ri­en wa­ren ne­ben ei­ner be­que­men Lie­ge­po­si­ti­on auch Halt­bar­keit und Schad­stoff­be­las­tung. Was ei­ne gu­te Ma­trat­ze aus­macht? „Sie stützt den Kör­per nicht nur in der Rü­cken­la­ge, son­dern auch in der Sei­ten­la­ge gut ab“, sagt Test­lei­ter Hans-Pe­ter Brix. Am En­de er­hielt nur ein Ex­em­plar das Ur­teil „Gut“– ein Mo­dell wur­de mit „man­gel­haft“be­wer­tet, auch weil die Tes­ter gif­ti­ges Flamm­schutz­mit­tel in ho­her Kon­zen­tra­ti­on fan­den. Bei ei­ni­gen An­bie­tern war auch der kos­ten­lo­se Rück­ver­sand pro­ble­ma­tisch. Die Tes­ter war­te­ten oft ver­geb­lich auf die Ab­ho­lung oder der Spe­di­teur stand un­an­ge­kün­digt vor der Haus­tür. Für die Händ­ler be­deu­te das Zu­rück­schi­cken häu­fig ei­nen Ver­lust. Die Ar­ti­kel müss­ten laut Stif­tung Wa­ren­test vor dem er­neu­ten Ver­kauf ge­rei­nigt wer­den. Man­che Stü­cke wür­den auch re­cy­celt oder ge­spen­det. Ein wei­te­res Man­ko war die feh­len­de Kenn­zeich­nung. Gleich drei An­bie­ter mach­ten kei­ne An­ga­ben über den Här­te­grad, der für den Schlaf­kom­fort ei­ne wich­ti­ge Rol­le spielt. Smood heißt der Test­sie­ger, der vor al­lem klei­ne­ren Per­so­nen sü­ße Träu­me be­rei­ten soll. Mit ei­ner Ge­samt­no­te von 2,3 kommt die Ma­trat­ze aber nicht an den frü­he­ren Ge­win­ner her­an. Die Uni­ver­sal­ma­trat­ze Bo­dy­guard er­hielt im ver­gan­ge­nen Jahr die Best­no­te 1,8. Bett1.de bie­tet das Ex­em­plar nur im In­ter­net an, für 199 Eu­ro. Sie ist da­mit deut­lich güns­ti­ger als die Kon­kur­ren­ten im ak­tu­el­len Test.

Wer noch mehr Geld für ei­nen er­hol­sa­men Schlaf aus­ge­ben möch­te, ist bei den Box­spring­bet­ten rich­tig. Drei La­gen sol­len für ein ex­klu­si­ves Schlaf­ge­fühl sor­gen. Das hat sei­nen Preis. Zwölf sol­cher Ma­trat­zen zwi­schen 1500 und 4200 Eu­ro hat die Stif­tung Wa­ren­test un­ter die Lu­pe ge­nom­men. Von den her­kömm­li­chen Ma­trat­zen kann sich die Lu­xus­va­ri­an­te trotz­dem nicht ab­he­ben. Das bes­te Mo­dell er­reich­te ei­ne Ge­samt­no­te von 2,6 – zwei Box­spring­bet­ten fie­len durch. Vor al­lem die Halt­bar­keit wur­de von den Tes­tern be­män­gelt. Wär­me und Schweiß wür­den den Ma­trat­zen zu­set­zen. Es bil­de­ten sich Kuh­len, die die Lie­ge­ei­gen­schaf­ten deut­lich ein­schränk­ten. Im Ge­gen­satz zu den teu­re­ren Ex­em­pla­ren über­zeug­ten die Test­ma­trat­zen aus dem Netz ge­ra­de in die­ser Ka­te­go­rie. Au­ßer­dem be­män­gel­ten die Tes­ter den Här­te­grad der Box­spring­bet­ten. Das Ur­teil: Sie sind in vie­len Fäl­len zu weich. Die Test­per­so­nen san­ken so zu tief ein, wo­durch der Schlaf we­ni­ger er­hol­sam sei.

Fo­to: Ar­tFa­mi­ly, Fo­to­lia

Ei­ne gu­te Ma­trat­ze zeich­net sich nach Ein­schät­zung der Stif­tung Wa­ren­test da­durch aus, dass sie den Kör­per in der Rü­cken- und Sei­ten­la­ge gut ab­stützt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.