Si­cher in die Schu­le

Tipps, wie das Kind gut an­kommt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Augs­burg Pünkt­lich zum baye­ri­schen Schul­be­ginn ver­öf­fent­licht das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt neue Zah­len, die zei­gen: Der Schul­weg ist gar nicht so un­ge­fähr­lich.

Al­le 23 Mi­nu­ten ver­un­glückt laut Sta­tis­tik ein Kind zwi­schen sechs und 14 Jah­ren auf dem Weg zur Schu­le. Ins­ge­samt ver­letz­ten sich 2015 rund 22500 Kin­der auf dem Schul­weg. 53 star­ben so­gar. Vor al­lem Bu­ben sind ge­fähr­det. Zwei von drei Kin­dern, die auf dem Fahr­rad ver­un­glück­ten, wa­ren Jun­gen, bei den Fuß­gän­gern wa­ren es 57 Pro­zent.

Den­noch rät das Deut­sche Kin­der­hilfs­werk da­von ab, die Klei­nen mit dem Au­to in die Schu­le zu brin­gen. „El­tern, die ihr Kind bis vor das Schul­tor fah­ren, ge­fähr­den da­bei an­de­re Kin­der. Hek­tisch ge­park­te Au­tos er­zeu­gen für Kin­der un­über­sicht­li­che Si­tua­tio­nen“, be­tont Clau­dia Ne­u­mann, Spiel­raum­ex­per­tin des Hilfs­werks. Da­zu kommt laut der Ex­per­tin, dass es für die Kin­der ein Er­folgs­er­leb­nis sei, wenn sie ih­ren Schul­weg al­lei­ne meis­ter­ten. Sie emp­fiehlt El­tern da­her, ge­mein­sam mit ih­ren Kin­dern vor dem ers­ten Schul­tag ei­nen si­che­ren Weg fest­zu­le­gen und die­sen mehr­mals ab­zu­lau­fen. Es muss nicht der kür­zes­te sein, son­dern soll­te schwie­ri­ge Stra­ßen und Kreu­zun­gen um­ge­hen.

Dort, wo sich das „El­tern­ta­xi“we­gen lan­ger Schul­we­ge oder feh­len­der Schul­bus­se nicht ver­mei­den lässt, for­dert der Ver­band El­tern auf, Fahr­ge­mein­schaf­ten zu grün­den. Das sen­ke das Ver­kehrs­auf­kom­men vor den Schu­len und so das Ri­si­ko ei­nes Un­falls. (ded)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.