Hil­fe­ruf der Leh­rer

Sie be­kla­gen zu­neh­men­de Hass­spra­che un­ter Schü­lern

Mittelschwaebische Nachrichten - - Erste Seite - VON FELICITAS MACKETANZ

Mün­chen Schon Zweit­kläss­ler be­schimp­fen sich mit „Hu­re“oder „Spas­ti“– und auch dem Leh­rer ge­gen­über sinkt der Re­spekt. „Drecks­schu­le. Ihr Un­ter­men­schen“, stand kürz­lich am Ein­gang ei­ner Dorf­schu­le. Der Um­gangs­ton wird rau­er, die Leh­rer schla­gen Alarm. Die Che­fin des Baye­ri­schen Leh­rer­ver­ban­des (BLLV), Si­mo­ne Fleisch­mann, hat des­halb ein DIN A4 gro­ßes Ma­ni­fest vor­ge­legt. Es rich­tet sich vor al­lem an die Leh­rer und soll So­li­da­ri­tät zum Aus­druck brin­gen. „Wir be­ob­ach­ten mit größ­ter Sor­ge, wie sich die Stim­mung, die Kom­mu­ni­ka­ti­on in den so­zia­len Netz­wer­ken und die all­täg­li­chen Um­gangs­for­men in un­se­rer Ge­sell­schaft ver­än­dern“, steht im Ma­ni­fest. Und wei­ter: „Wir er­le­ben ei­ne Spra­che des Has­ses, der Ge­ring­schät­zung und Dis­kri­mi­nie­rung.“

Zu die­ser „Ver­ro­hung der Spra­che“trü­gen vor al­lem Rechts­po­pu­lis­ten bei. Die Ge­sell­schaft wer­de ge­spal­ten und auf­ge­hetzt – der Bo­den für Ge­walt be­rei­tet. Schü­ler zei­gen sich dem Leh­rer­ver­band zu­fol­ge zu­neh­mend ag­gres­siv ge­gen­über Aus­län­dern und Flücht­lin­gen.

Der Neu­ro­bio­lo­ge Joa­chim Bau­er von der Uni­k­li­nik Frei­burg macht da­für den Ton in der Po­li­tik ver­ant­wort­lich. Fleisch­mann nennt „Flücht­lings­flut“als Bei­spiel. „Ei­ne Flut be­deu­tet für Kin­der im­mer Ge­fahr“, sagt sie. Aber Bau­er be­merkt noch ein wei­te­res Pro­blem: Ver­ba­le Ag­gres­si­vi­tät för­de­re auch ag­gres­si­ves Han­deln oder so­gar De­pres­sio­nen. Fleisch­mann ruft des­halb zum rich­ti­gen Han­deln im Um­gang mit der Hass­spra­che auf. Denn: „In der Schu­le von heu­te sitzt die Ge­sell­schaft von mor­gen.“»Bay­ern

Fo­to: dpa

Kein Re­spekt mehr?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.