Vie­le Wor­te, we­nig Fuß­ball

Spiel der Wo­che Of­fin­gen pro­fi­tiert beim kla­ren Sieg von der Günz­bur­ger Dis­kus­si­ons­freu­de

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region - VON ULI ANHOFER

Günz­burg In ei­nem ganz schwa­chen Lo­kal­der­by der Fuß­ball-Kreis­li­ga West ge­wann der TSV Of­fin­gen vor 80 Zu­schau­ern beim FC Günz­burg mit 3:0. Am En­de der Be­geg­nung stan­den nur noch 19 Ak­teu­re auf dem Platz. Schieds­rich­ter Man­fred Reu­ter aus Zu­sa­malt­heim hat­te drei Günz­bur­ger mit der Am­pel­kar­te vor­zei­tig in die Ka­bi­ne ge­schickt. Al­len drei Platz­ver­wei­sen wa­ren Re­kla­ma­tio­nen über Schieds­rich­ter­ent­schei­dun­gen vor­aus­ge­gan­gen.

Der Un­par­tei­ische ließ sich von Be­ginn an auf kei­ne Dis­kus­sio­nen mit den Ak­teu­ren ein. Trotz der frü­hen Gel­ben Kar­te ge­gen Ro­nald Miess – auch die gab’s we­gen Re­kla­mie­rens – kri­ti­sier­ten die Günz­bur­ger im­mer wie­der Ent­schei­dun­gen des Re­fe­rees. Die Quit­tung wa­ren dann eben die drei Platz­ver­wei­se. Zahl­rei­che Günz­bur­ger Fans wa­ren mit der Spiel­lei­tung des Un­par­tei­ischen nicht ein­ver­stan­den und ar­ti­ku­lier­ten sich auch ent­spre­chend.

Die Kreis­städ­ter muss­ten auf die ver­letz­ten Ki­cker Fa­bi­an Ort­lieb, Ni­co Hepp und Ma­xi­mi­li­an Sau­ter ver­zich­ten. Nicht zur Ver­fü­gung stand auch Lu­kas Hab. Der Stür­mer ist im Ur­laub. Doch trotz der per­so­nel­len Pro­ble­me hat­te Günz­burg die ers­ten Ge­le­gen­hei­ten. Nach ei­nem Qu­er­pass der Of­fin­ger De­fen­si­ve er­lief Andre­as Buch­ta den Ball, doch dem An­grei­fer sprang das Spiel­ge­rät zu weit vom Fuß und Kee­per Patrick Wild konn­te klä­ren. Auch die zwei­te di­cke Chan­ce der Par­tie hat­ten die Günz­bur­ger. Der kurz zu­vor ein­ge­wech­sel­te Max La­matsch um­kurv­te Kee­per Wild und schoss aus spit­zem Win­kel, doch ein Of­fin­ger Ver­tei­di­ger rutsch­te in den Ball und konn­te klä­ren (28.).

In der 33. Mi­nu­te ging der TSV Of­fin­gen dann in Front. Nach ei­nem Frei­stoß von der rech­ten Sei­te flog der Ball über Freund und Feind hin­weg durch den Straf­raum. Am lan­gen Pfos­ten stand Andre­as Bayr und schloss eis­kalt ab.

Nach der Pau­se ka­men die Gäs­te dann bes­ser ins Spiel. Al­ler­dings pro­fi­tier­ten sie beim 2:0 durch Spie­ler­trai­ner Andre­as Bronn­hu­ber von ei­nem Feh­ler in der FCG-Hin­ter­mann­schaft. Die Gast­ge­ber brach­ten den Ball ein­fach nicht aus der Ge­fah­ren­zo­ne und Bronn­hu­ber schoss aus 16 Me­tern ein. Kurz nach die­sem Tref­fer sah Er­han Ce­lep­ci die ers­te Am­pel­kar­te. In der 78. Mi­nu­te mach­te Ste­fan Wohn­lich dann den De­ckel drauf. Nach ei­nem schö­nen Spiel­zug ließ er dem Günz­bur­ger Schluss­mann Gra­nit Bu­ju­pi aus sechs Me­tern kei­ne Chan­ce. Nach die­sem Tor re­kla­mier­te Andre­as Mül­ler zu in­ten­siv und Schi­ri Reu­ter schick­te ihn vom Feld. Nach ei­nem Foul flog schließ­lich Do­mi­nik Grau vom Platz. Die Gel­be Kar­te hat­te sich der Mit­tel­feld­mann eben­falls we­gen Re­kla­mie­rens ge­holt. FC Günz­burg Bu­ju­pi, Mül­ler, Grau, A. Buch­ta, Dinc, Ca­sa­ma­yor-Bell, Ner­din­ger, P. Buch­ta, Ce­lep­ci, Mieß, Kel­men­di – ein­ge­wech­selt: Kum, La­matsch, Sahl­men TSV Of­fin­gen Wild, Wohn­lich, Bayr, Bronn­hu­ber, P. Scho­en­ber­ger, Braun, Smol­ka, Me­gyes, D. Scho­en­ber­ger, Schin­zel, Fuchs. – ein­ge­wech­selt: Bu­ga­j­ski, Essl, Bül­bül

Fo­tos: Ernst May­er

„Was hab ich denn ge­macht“, scheint der Günz­bur­ger Er­han Ce­lep­ci dem Schieds­rich­ter Man­fred Reu­ter hin­ter­her­zu­ru­fen (links oben). Der hat ihn so­eben we­gen Re­kla­mie­rens vom Feld ge­stellt. Nicht nur die­se Sze­ne löst bei Funk­tio­när Dirk Buch­ner und Trai­ner Mar­co Ches­sa (links unten, von links) Un­ver­ständ­nis aus. Der­weil be­ju­beln die Of­fin­ger ih­ren kla­ren Er­folg im Au­wald­sta­di­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.