Ein an­stren­gen­der Be­ruf

Wer Prä­si­dent wer­den will, soll­te fit sein

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft | -

Wenn je­mand krank ist, ma­chen sich sei­ne Fa­mi­lie und Freun­de Ge­dan­ken um ihn. Bei be­rühm­ten Leu­ten ist das ge­nau­so. Aber dann ma­chen sich manch­mal noch viel, viel mehr Men­schen Ge­dan­ken. Selbst wel­che, die den Kran­ken gar nicht per­sön­lich ken­nen.

So ist das ge­ra­de auch bei ei­ner be­kann­ten Po­li­ti­ke­rin aus dem Land USA. Sie heißt Hil­la­ry Cl­in­ton und hat ei­ne Lun­gen­ent­zün­dung. Wer das hat, be­kommt Hil­fe von Ärz­ten, um wie­der ge­sund zu wer­den. Auf Hil­la­ry Cl­in­ton ach­ten ge­ra­de vie­le Men­schen, weil sie ei­nen wich­ti­gen Job ha­ben möch­te. Sie möch­te gern Prä­si­den­tin der USA wer­den.

Vie­le Men­schen er­war­ten, dass je­mand, der als Prä­si­dent ar­bei­ten will, top­fit ist. In ein paar Mo­na­ten ste­hen Prä­si­dent­schafts-Wah­len an. Ei­ner, der den Job auch möch­te, ist Do­nald Trump. Hil­la­ry Cl­in­ton und er ver­su­chen seit Mo­na­ten, die Men­schen in den USA von sich zu über­zeu­gen. Das ist stres­sig, weil es vie­le Ter­mi­ne gibt.

An­stren­gend ist aber auch der Be­ruf des Prä­si­den­ten. Denn der Chef des Lan­des reist viel. Er hat ei­nen vol­len Ter­min­ka­len­der: Er düst zum Bei­spiel zu Ter­mi­nen in­ner­halb sei­nes Lan­des. Manch­mal muss er aber auch weit flie­gen, zu Po­li­ti­kern in an­de­ren Län­dern. Dann ist er ir­gend­wo, wo das Wet­ter ganz an­ders ist – das ist an­stren­gend für den Kör­per. Zu­dem muss er stän­dig Sa­chen ent­schei­den.

Hil­la­ry Cl­in­ton muss sich jetzt je­den­falls scho­nen. Da­zu wur­den Ter­mi­ne ab­ge­sagt. Sie muss zu Hau­se blei­ben, auch wenn ihr das gar nicht passt, weil sie viel zu tun hat. (dpa) Tim­mi ist mit Leib und See­le Feu­er­wehr­mann. Er spielt je­de freie Mi­nu­te in sei­ner Feu­er­wehr­mann-Aus­rüs­tung und möch­te, wenn er groß ist, auf je­den Fall mal Feu­er­wehr­mann wer­den!

PA­RALYM­PICS

Fo­to: dpa

Das ist Hil­la­ry Cl­in­ton. Sie ist ge­ra­de krank.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.