Ein Abend zum Ge­nie­ßen?

Glad­bach will ge­gen ManCi­ty Spaß ha­ben

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Man­ches­ter Ge­nie­ßen ja, er­ge­ben nein, Spaß ha­ben – Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach fürch­tet selbst Man­ches­ter Ci­ty nicht. An­grei­fer Raf­fa­el ver­spricht vor dem Cham­pi­ons­Le­ague-Du­ell heu­te: „Wir ha­ben vor kei­ner Mann­schaft Angst.“Bo­rus­sia-Sport­di­rek­tor Max Eberl in­des be­zeich­ne­te ManCi­ty als „schier über­mäch­ti­gen Geg­ner“.

Der Auf­takt in der eu­ro­päi­schen Kö­nigs­klas­se ist für den fünf­ma­li­gen deut­schen Meis­ter in der Tat ei­ne gro­ße Her­aus­for­de­rung: ManCi­ty und sein neu­er Trai­ner Pep Guar­dio­la fei­er­ten zur Ein­stim­mung ei­nen 2:1-Sieg im Stadt­der­by ge­gen Uni­ted, Glad­bach ver­lor die Cham­pi­ons-Le­ague-Ge­ne­ral­pro­be beim SC Frei­burg mit 1:3.

Patrick Herr­mann (Mus­kel­fa­ser­riss) ist der ein­zi­ge ak­tu­el­le Aus­fall im Schu­bert-Team. Al­le an­de­ren sind be­reit für die Par­tie im Ci­ty of Man­ches­ter Sta­di­um heu­te Abend (20.45 Uhr/Sky). „Das ist ein High­light, das wir ge­nie­ßen wol­len“, sag­te Eberl – und ver­such­te sich als Mun­ter­ma­cher nach der Frei­bur­gNie­der­la­ge. Die Grup­pe mit Man­ches­ter, dem FC Bar­ce­lo­na und Cel­tic Glas­gow ist für Eberl ein „Traum“und „über­ra­gend“. Für Glad­bachs Geg­ner ist die Cham­pi­ons Le­ague ein Pflicht­pro­gramm, der Ti­tel das Ziel. Die Ci­ti­zens sind nach vier Er­fol­gen in vier Spie­len der Pre­mier Le­ague men­tal oben­auf. Mut zu­spre­chen, muss sich Man­ches­ter Ci­ty auch nicht. „Wie wir trai­nie­ren, wie wir spie­len – das gibt mir je­de Men­ge Selbst­ver­trau­en“, sag­te Guar­dio­la (45) über sein Team, in das der vier­ma­li­ge Lan­des­meis­ter vie­le Trans­fer-Mil­lio­nen in­ves­tier­te – un­ter an­de­rem in den ExSchal­ker Le­roy Sa­né (48 Mil­lio­nen Eu­ro) oder den frü­he­ren Dort­mun­der Il­kay Gün­do­gan (25 Mil­lio­nen Eu­ro). (dpa)

Pep Guar­dio­la

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.