Kann ein Eis oh­ne Zu­cker schme­cken?

Er­näh­rung Wie die Brü­der Paul und Da­ni­el Russ aus München die Bran­che re­vo­lu­tio­nie­ren wol­len

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft - VON SE­BAS­TI­AN RICHLY

München Ein le­cke­res Eis ge­nie­ßen und gleich­zei­tig auf ei­ne ge­sun­de Er­näh­rung zu ach­ten, ist schwie­rig. Die Brü­der Paul und Da­ni­el Russ sind über­zeugt, ei­ne Lö­sung zu ha­ben. Die bei­den Münch­ner ha­ben ein Eis ent­wi­ckelt, das im Ver­gleich zu her­kömm­li­chem Spei­se­eis oh­ne Zu­cker­zu­satz und we­ni­ger Ka­lo­ri­en aus­kommt so­wie oben­drein Pro­te­ine lie­fert. Prota­mi – so heißt die „Eis-Re­vo­lu­ti­on“aus München.

Die Idee kam den bei­den sport­be­geis­ter­ten Brü­dern beim Lau­fen. Der heu­te 30-jäh­ri­ge Da­ni­el be­rei­te­te sich ge­ra­de auf ei­nen Ma­ra­thon vor. Nach dem Trai­ning an ei­nem son­ni­gen Tag hat­ten bei­de Lust auf ein er­fri­schen­des Eis. Doch schnell mach­te ih­nen ihr schlech­tes Ge­wis­sen ei­nen Strich durch die Rech­nung. Die Lö­sung: Ein Eis, das nicht so sehr auf die Fi­gur schlägt und gleich­zei­tig den für Sport­ler wich­ti­gen Pro­te­in­haus­halt auf­füllt.

Das Ge­heim­nis: Die Brü­der set­zen auf na­tür­li­che Zu­ta­ten und ver­wen­den an­statt Zu­cker Sü­ßungs­mit­tel. Das aus Holz ge­won­ne­ne Xy­lit, auch als „Bir­ken­zu­cker“be­kannt, hat 40 Pro­zent we­ni­ger Ka­lo­ri­en, er­zäh­len sie. Mit ka­lo­ri­en­ar­men Va­ri­an­ten von Li­mo­na­den wie Co­ca Co­la Light ha­be das aber we­nig zu tun: „Die­se Pro­duk­te be­inhal­ten künst­lich her­ge­stell­te Er­satz­stof­fe. Wir set­zen da­ge­gen auf na­tür­li­che Sü­ßungs­mit­tel, auch wenn das auf­wen­di­ger ist“, sagt der 32-jäh­ri­ge Paul Russ. Die Na­tür­lich­keit spie­gelt sich im Na­men wi­der. Prota­mi be­deu­tet auf Let­tisch „na­tür­lich“. „Wir woll­ten das Pro­te­in mit im Na­men ha­ben und sind dann zu­fäl­lig auf das let­ti­sche Wort ge­sto­ßen“, sagt Da­ni­el Russ, der zum Groß­teil das De­sign ent­wi­ckelt hat. Des­halb gä­be es auch ei­nen Löf­fel aus Holz und nicht aus Plas­tik.

Die Ba­sis sei die glei­che wie beim Milch­spei­se­eis, mit ei­nem Un­ter­schied: „Die Ver­bin­dung von Ge­nuss und ge­sun­der Er­näh­rung ist das Neue. Wir wol­len den Men­schen klar ma­chen, dass man auf nichts ver­zich­ten muss, und Al­ter­na­ti­ven auf­zei­gen. Das ist un­se­re Mis­si­on“, sagt Paul Russ.

Mit der Idee im Kopf ging es im April 2014 an die Ar­beit. Die Brü­der aus München kauf­ten sich ei­ne Eis­ma­schi­ne und feil­ten sechs Mo­na­te lang an der Re­zep­tur. „Bis der Ge­schmack ir­gend­wann ge­passt hat“, er­zählt Paul Russ. Nach­dem Freun­de und Fa­mi­lie das Eis für gut be­fun­den hat­ten, hol­ten sich die Brü­der ei­nen Pro­fi ins Boot. Zu­sam­men mit dem Eis­her­stel­ler ent­wi­ckel­te das Duo die vier Ge­schmacks­rich­tun­gen Scho­ko­la­de, Ba­na­ne, Va­nil­le-Erd­beer und Erd­nuss. 3,20 Eu­ro kos­tet der 120 Mil­li­li­ter-Be­cher im Su­per­markt. Mit 18 Gramm ent­hält Prota­mi fünf Mal mehr Pro­te­in als her­kömm­li­ches Eis, be­rich­ten die Er­fin­der.

An­fangs pro­du­zier­ten die bei­den cir­ca 1000 Eis­be­cher, heu­te sind es rund 50000 pro Tag. In über 200 Ver­kaufs­stel­len in Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz wird Prota­mi mitt­ler­wei­le ver­kauft. An­fangs brach­ten die Brü­der ihr Pro­dukt vor­wie­gend in Fit­ness­stu­di­os an den Kun­den: „Ge­ra­de für Kraft­sport­ler ist es wich­tig, sich ge­sund zu er­näh­ren und vie­le Pro­te­ine zu sich zu neh­men“, er­klärt Paul Russ. Mitt­ler­wei­le gibt es das Eis zu­dem in ei­ni­gen Rewe-Su­per­märk­ten zu kau­fen oder in Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­tel­shops im In­ter­net. Doch nicht nur Kraft­sport­ler ge­hö­ren zu den Kun­den der Münch­ner. „Vie­le wol­len ein­fach we­ni­ger Zu­cker es­sen.“Rund 60 Pro­zent der Käu­fer sei­en Frau­en. Die Nach­fra­ge stieg nach ei­nem Jahr so stark an, dass die Brü­der aus München ih­re Be­ru­fe auf­ge­ben muss­ten. Für den All­ge­mein­me­di­zin er Pau­lRuss­kei­nel eich­te Ent­schei­dung: „Ich möch­te ir­gend­wann ein­mal wie­der als Arzt ar­bei­ten. Aber ak­tu­ell for­dert uns das Pro­dukt ein­fach zu sehr.“Denn die bei­den Brü­der sind stän­dig un­ter­wegs. In Su­per­märk­ten bie­ten sie ihr Pro­dukt zum Pro­bie­ren an: „Man­che zwei­feln, ob das über­haupt schme­cken kann. Wenn sie dann aber pro­bie­ren, kön­nen wir sie meist über­zeu­gen“, er­zählt Da­ni­el Russ, der eben­falls sei­nen Be­ruf in ei­ner Bank auf­ge­ge­ben hat. Ak­tu­ell sind die bei­den auf der Su­che nach neu­en Ge­schmacks­rich­tun­gen.

Foto: S. Richly

Die Münch­ner Da­ni­el (links) und Paul Russ ha­ben ein Eis ent­wi­ckelt, das oh­ne Zu­cker ge­macht wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.