Gi­ro­kon­to-Wech­sel wird leich­ter

Ver­brau­cher Vie­le Kun­den scheu­en sich, ih­re Bank­ver­bin­dung zu wech­seln, ob­wohl das An­ge­bot bei ei­nem an­de­ren In­sti­tut oft güns­ti­ger ist. Bald wird das ein­fa­cher

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

Frank­furt am Main Fast elf Eu­ro Ge­bühr fürs Gi­ro­kon­to? Pro Mo­nat. Man­che Bank lässt sich ein Stan­dard­pro­dukt schon jetzt üp­pig be­zah­len, wie ei­ne Auf­lis­tung der un­ab­hän­gi­gen FMH Fi­nanz­be­ra­tung be­legt. Und Kun­den müs­sen sich auf wei­ter stei­gen­de Prei­se für Bank­dienst­leis­tun­gen ein­stel­len, denn Ban­ken und Spar­kas­sen bre­chen we­gen des Zin­stiefs die Er­trä­ge weg. Im­mer­hin stärkt der Ge­setz­ge­ber nun die Rech­te der Ver­brau­cher: Von die­sem Sonn­tag, den 18. Sep­tem­ber, an wird es ein­fa­cher, mit dem Kon­to zu ei­ner an­de­ren Bank zu wech­seln.

Die we­sent­li­che Er­leich­te­rung ist fol­gen­de: Das neue In­sti­tut muss ein- und aus­ge­hen­de Über­wei­sun­gen, Last­schrif­ten und Dau­er­auf­trä­ge des al­ten Kon­tos über­neh­men. Das kann den Auf­wand für den Kun­den er­heb­lich re­du­zie­ren. Die bis­he­ri­ge Bank hat da­zu dem neu­en In­sti­tut und dem Kun­den ei­ne Lis­te der be­ste­hen­den Auf­trä­ge der vor­an­ge­gan­ge­nen 13 Mo­na­te zu über­mit­teln. Das gilt auch bei Kon­to­er­öff­nun­gen im eu­ro­päi­schen Aus­land. Die Re­ge­lun­gen sind Teil des Zah­lungs­kon­ten­ge­set­zes, mit dem ei­ne EU-Richt­li­nie in deut­sches Recht um­ge­setzt wird. An­de­re Be­stim­mun­gen wie das so­ge­nann­te Ba­sis­kon­to grei­fen be­reits: So hat seit dem 19. Ju­ni je­der Bür­ger in Deutsch­land das Recht auf ein Gi­ro­kon­to.

Ver­brau­cher­schüt­zer be­grü­ßen die neue Be­stim­mung: „Das ist ei­ne wich­ti­ge Re­ge­lung, weil der Kon­to­wech­sel vie­len Ver­brau­chern bis­her viel Kopf­schmer­zen ver­ur­sacht hat“, sagt Frank-Chris­ti­an Pau­li vom Bun­des­ver­band der Ver­brau­cher­zen­tra­len. Ei­ner Um­fra­ge des Bran­chen­ver­ban­des Bit­kom aus dem Ju­ni zu­fol­ge hat nur je­der vier­te Deut­sche schon ein­mal sein Gi­ro­kon­to ge­wech­selt. Drei Vier­tel der Deut­schen ha­ben ih­re Haupt­bank­ver­bin­dung noch nie ge­wech­selt.

„Die ver­ein­fach­ten Mög­lich­kei­ten zum Kon­to­wech­sel sind ge­ra­de jetzt, wo vie­le Ban­ken ih­re Ge­büh­ren er­hö­hen, ei­ne Chan­ce für Ver­brau­cher, den Ban­ken Pa­ro­li bie­ten zu kön­nen und zu ei­nem güns­ti­ge­ren An­bie­ter zu wech­seln“, sagt Pau­li. Denn vie­le In­sti­tu­te er­hö­hen we­gen des Zin­stiefs und stei­gen­der Re­gu­lie­rungs­kos­ten die Ge­büh­ren für ih­re Kun­den. Spar­kas­sen-Prä­si- dent Ge­org Fah­ren­schon ist über­zeugt, dass es in ab­seh­ba­rer Zeit übe­r­all in Deutsch­land Ge­büh­ren für die Kon­to­füh­rung gibt.

Bleibt für Ver­brau­cher die Mög­lich­keit, sich ei­nen An­bie­ter mit ver­gleichs­wei­se ge­rin­gen Kos­ten zu su­chen. In ei­ner re­prä­sen­ta­ti­ven For­sa-Um­fra­ge im Auf­trag des In­sti­tuts gab je­der vier­te von 1013 Be­frag­ten an, er kön­ne sich an­ge­sichts der ver­ein­fach­ten Be­din­gun­gen vor­stel­len, sein Gi­ro­kon­to ei­ner an­de­ren Bank zu über­tra­gen. 43 Pro­zent er­klär­ten, bis­lang sei ih­nen der Auf­wand für ei­nen Wech­sel zu groß ge­we­sen.

Nun kann sich für den Kun­den der Auf­wand bei der Kon­to­um­stel­lung er­heb­lich re­du­zie­ren. Hat ein Kun­de bei der neu­en Bank den Kon­to­wech­sel be­an­tragt, muss die­se in­ner­halb von zwei Ge­schäfts­ta­gen Kon­takt zum bis­he­ri­gen Geld­in­sti­tut auf­neh­men. Die­ses hat fünf Ge­schäfts­ta­ge Zeit, um ei­ne Lis­te al­ler Dau­er­auf­trä­ge, Last­schrif­ten und ein­ge­hen­den Über­wei­sun­gen an den Ver­brau­cher und die neue Bank zu über­mit­teln. Wei­te­re fünf Ge­schäfts­ta­ge spä­ter soll das neue Kon­to fer­tig ein­ge­rich­tet sein.

Die Bran­che sieht sich gut vor­be­rei­tet. „Die vom Ge­setz­ge­ber vor­ge­se­he­nen Fris­ten für ei­nen Kon­ten­wech­sel sind am­bi­tio­niert“, räu­men die fünf gro­ßen Ban­ken­ver­bän­de zwar ein, die in der Deut­schen Kre­dit­wirt­schaft or­ga­ni­siert sind. Um ei­nen Kon­ten­wech­sel den­noch pünkt­lich zu ge­währ­leis­ten, hät­ten Ban­ken und Spar­kas­sen aber ein Ab­kom­men ab­ge­schlos­sen, das die prak­ti­sche Um­set­zung des Wech­sels durch die be­tei­lig­ten In­sti­tu­te un­ter­stützt. Jörn Ben­der, dpa

Foto: Andrea War­ne­cke, dpa

Der Wech­sel ei­nes Gi­ro­kon­tos wird leich­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.