Die Vie­rer­ban­de

Schwa­ben spielt in der höchs­ten Spiel­klas­se im Frei­staat ei­ne ge­wich­ti­ge Rol­le. Ein Kon­kur­rent der bei­den Auf­stei­ger aus der Re­gi­on gilt als Ti­tel­kan­di­dat

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region -

Land­kreis Aus Sicht der schwä­bi­schen Hand­ball­freun­de ist die nun be­gin­nen­de Bay­ern­li­ga-Sai­son ei­ne zum Zun­gen­schnal­zen. Gleich vier Teams ver­tre­ten den Be­zirk auf der höchs­ten Spie­le­be­ne im Frei­staat. Die bei­den Auf­stei­ger VfL Günz­burg und TSV Nie­der­rau­nau wer­den sich in der 14er-Li­ga un­ter an­de­rem mit dem TSV Haun­stet­ten und dem TSV Friedberg mes­sen. Das ver­heißt lo­ka­le Ri­va­li­tät und Der­by-Fie­ber oh­ne En­de.

Im baye­ri­schen Po­kal ha­ben die Günz­bur­ger schon mal ei­nen Vor­ge­schmack auf die neue Li­ga be­kom­men. Beim Zweit­run­den­tur­nier in Herr­sching ging’s ge­gen Haun­stet­ten. Die Wein­ro­ten schaff­ten nach zwi­schen­zeit­lich kla­rem Rück­stand ein 32:32 und ver­lo­ren am En­de nach Sie­ben­me­ter­wer­fen 35:36. Mit Ab­stand er­folg­reichs­ter Ak­teur der Haun­stet­ter war in die­ser Par­tie Alex­an­der Hor­ner, der 15 To­re er­ziel­te. Haun­stet­ten sieg­te an­schlie­ßend auch im Fi­na­le ge­gen den gast­ge­ben­den TSV Herr­sching. Das 30:26 be­deu­te­te den Ein­zug in die nächs­te Run­de – und stärk­te das Selbst­be­wusst­sein im Ka­der.

In der Li­ga wol­len sich die Män­ner um Coach Micha­el Ro­th­fi­scher nach ei­ner wei­te­ren Ver­jün­gungs­kur im Mit­tel­feld eta­blie­ren. Trotz al­ler Fort­schrit­te wäh­rend der Vor­be­rei­tungs­zeit mahnt der zwei­te Mann im Haun­stet­ter Trai­ner­team, Mar­tin Zah­ner, zu Ge­duld. „Ge­ra­de in Sa­chen Här­te und Ge­schwin­dig­keit müs­sen sich die Jun­gen erst ein­mal an das Ni­veau im ak­ti­ven Be­reich ge­wöh­nen und sich dort be­wei­sen“, sagt er. Zum Sai­son­auf­takt geht es für Haun­stet­ten am Sams­tag nach Sulz­bach-Ro­sen­berg.

Am­bi­tio­niert star­tet der TSV Friedberg in die Bay­ern­li­ga-Run­de. In den Tests gab’s kla­re Sie­ge für die Mann­schaft – un­ter an­de­rem ge­gen den neu­en Li­ga-Kon­kur­ren­ten aus Günz­burg und den ita­lie­ni­schen Erst­li­gis­ten Al­pe­ria Meran. Der oh­ne­hin star­ke Ka­der wur­de zum Bei­spiel durch Ma­nu­el Scholz wei­ter auf­ge­wer­tet. Der Rück­raum-Spe­zia­list war in der zu­rück­lie­gen­den Run­de ab­so­lu­ter Leis­tungs­trä­ger beim Lan­des­li­ga-Vi­ze­meis­ter und Bay­ern­li­ga-Auf­stei­ger TSV Nie­der­rau­nau. Ein wei­te­rer Neu­zu­gang in Friedberg ist der Spa­nier Da­vid Do­cam­po. Er will Ben­ja­min von Pe­ters­dorff auf der Tor­wart-Po­si­ti­on Druck ma­chen.

Fast al­le Be­ob­ach­ter der Sze­ne ha­ben Friedberg in Sa­chen Meis­ter­schaft auf der Fa­vo­ri­ten­lis­te. Ei­ne Rol­le, die Trai­ner Ma­nu­el Vil­che­zMo­re­no be­reit­wil­lig an­nimmt. „Mit den neu­en Spie­lern ha­ben wir je­de Po­si­ti­on dop­pelt be­setzt. Au­ßer­dem sind wir tak­tisch enorm fle­xi­bel, fast nie­mand ist auf nur ei­ne Stel­le im Ver­bund fest­ge­legt. Da­zu ha­ben wir ver­schie­de­ne Ab­wehr­sys­te­me ein­ge­übt“, be­rich­tet der Coach. Am Sams­tag wird es ernst für die Fried­ber­ger. Dann steht das Heim­spiel ge­gen HaS­po Bay­reuth an. (ica)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.