Ten­gel­mann droht die Zer­schla­gung

90 Mil­lio­nen Eu­ro Ver­lust in die­sem Jahr

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

Düs­sel­dorf Der Plan für die Zer­schla­gung von Kai­ser’s Ten­gel­mann steht. Dut­zen­de Fi­lia­len ste­hen zur Schlie­ßung an, tau­sen­de Be­schäf­tig­te wer­den ih­ren Job ver­lie­ren, schreibt die Bild am Sonn­tag. Vor al­lem wer­de es Nord­rhein-West­fa­len hart tref­fen: 3000 der 4000 Mit­ar­bei­ter dort müss­ten wohl ge­hen, be­stä­tig­te ei­ne mit der Sa­che ver­trau­te Per­son am Sonn­tag. Be­ra­ten wird der Plan am kom­men­den Frei­tag vom Auf­sichts­rat. Die Hoff­nun­gen ru­hen nun auf ei­nem Kri­sen­gip­fel mit al­len Be­tei­lig­ten des Über­nah­me-Dra­mas. Ne­ben den Ver­tre­tern Ten­gel­manns sol­len Ede­ka, Kon­kur­rent Rewe und die Ge­werk­schaft Ver­di am Tisch sit­zen. Der ge­naue Ter­min und der Ort des Spit­zen­tref­fens sind noch un­be­kannt.

Grund für die Mi­se­re ist die fest­ge­fah­re­ne Fu­si­on von Kai­ser’s Ten­gel­mann mit Ede­ka. Der Zu­sam­men­schluss liegt der­zeit auf Eis und wird vor Ge­richt ge­klärt. SPDWirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el hat­te mit ei­ner Mi­nis­ter­er­laub­nis den Weg für die vom Kar­tell­amt un­ter­sag­te Fu­si­on wie­der frei ge­macht. Das Ober­lan­des­ge­richt Düs­sel­dorf kas­sier­te die­se Er­laub­nis aber ein. Ede­ka und Ga­b­ri­el sind an­schlie­ßend vor den Bun­des­ge­richts­hof ge­zo­gen. Der will am 15. No­vem­ber ei­ne ers­te Ent­schei­dung tref­fen.

Ob Ten­gel­mann so lan­ge war­ten kann, ist of­fen. Die La­ge der Ket­te spitzt sich zu. Die Ge­schäfts­füh­rer rech­nen al­lein in die­sem Jahr mit Ver­lus­ten von rund 90 Mil­lio­nen Eu­ro, wie aus ei­nem Brief an Ei­gen­tü­mer Karl-Eri­van Haub vom 6. Sep­tem­ber her­vor­geht. „Es be­darf

Vie­le Mit­ar­bei­ter lau­fen da­von

kei­ner de­zi­dier­ten Pla­nung, dass sich die­ses Er­geb­nis im kom­men­den Ge­schäfts­jahr wei­ter deut­lich ver­schlech­tern wird“, heißt es im Schrei­ben. Ha­be es im Ok­to­ber 2014 noch 475 Fi­lia­len ge­ge­ben, wer­de die Zahl En­de 2016 auf 405 ge­sun­ken sein. Die Schlie­ßung wei­te­rer 25 Fi­lia­len sei für 2017 be­reits ge­plant. Zu­dem ver­lie­re man wei­ter Mit­ar­bei­ter. „Be­son­ders kri­tisch ist die Si­tua­ti­on in un­se­rer Re­gi­on Nord­rhein“, heißt es im Brief.

Mo­na­te­lang dürf­te sich das Dra­ma aber nicht hin­zie­hen. Wenn am kom­men­den Frei­tag der Ten­gel­mann-Auf­sichts­rat tagt, um über den Zer­schla­gungs­plan zu re­den, will Ei­gen­tü­mer Karl-Eri­van Haub vor­schla­gen, Dut­zen­de un­ren­ta­ble Fi­lia­len zu schlie­ßen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.