Was Leh­rer dür­fen – und was nicht

Im­mer wie­der kommt es zu Kon­flik­ten mit Schü­lern. Ein Ex­per­te gibt Rat­schlä­ge

Mittelschwaebische Nachrichten - - Schule - VON WIL­LI­AM HAR­RI­SON-ZEHELEIN

Augs­burg Wenn Schü­ler ih­ren Leh­rern nicht ge­hor­chen, ist Är­ger pro­gram­miert. Oft gibt es als Kon­se­quenz Straf­ar­bei­ten oder Ver­wei­se. Doch manch­mal lie­gen die Ner­ven im Klas­sen­zim­mer so sehr blank, dass sich Leh­rer von den Dumm­hei­ten man­cher Schü­ler an­ste­cken las­sen. Dann wird es für die Päd­ago­gen hei­kel.

So wie jüngst an ei­ner Re­al­schu­le im nord­rhein-west­fä­li­schen Neuss. Dort hat ein Mu­sik­leh­rer sei­ne Schü­ler nach dem Un­ter­richt­sen­de im Klas­sen­zim­mer fest­ge­hal­ten. Er setz­te sich vor die Tür und ver­don­ner­te sei­ne Schü­ler, ei­ne schrift­li­che Ar­beit fer­tig zu schrei­ben, ehe sie den Klas­sen­raum ver­las­sen. Der Leh­rer hin­der­te man­che Schü­ler auch kör­per­lich am Ver­las­sen des Klas­sen­zim­mers. Ein Schü­ler rief dar­auf­hin die Po­li­zei.

Nun hat das Amts­ge­richt Neuss den Päd­ago­gen schul­dig ge­spro­chen – we­gen Frei­heits­be­rau­bung. Als Kon­se­quenz muss sich der Leh­rer im Um­gang mit un­dis­zi­pli­nier­ten Schü­lern fort­bil­den. Der Vor­fall ist bun­des­weit nur ei­ner von vie­len Fäl­len, in de­nen die Gren­zen zwi­schen päd­ago­gi­scher Er­zie­hung und den Rech­ten der Schü­ler schwin­den. Im­mer häu­fi­ger stellt sich die Fra­ge: Was dür­fen Leh­rer? Und was nicht?

Hans-Pe­ter Et­ter lei­tet die Rechts­ab­tei­lung des Baye­ri­schen Leh­rer­ver­bands und kennt die grenz­wer­ti­gen Kon­flik­te zwi­schen Schü­lern und Leh­rern nur all­zu gut. Das Be­stra­fungs­maß sei an Schu­len klar ge­re­gelt, sagt Et­ter. „Es gibt ge­wis­se Ord­nungs­maß­nah­men wie ei­nen Ver­weis, ei­ne Ver­set­zung oder ei­nen Schul­aus­schluss.“Den kör­per­li­chen Kon­takt mit Schü­lern soll­te man als Leh­rer am bes­ten ganz ver­mei­den, sagt Et­ter.

Doch was, wenn den Schü­lern der Ver­weis oder die Ver­set­zung egal ist, sie so­gar drü­ber la­chen und stolz dar­auf sind? Reicht dann der Stra­fen­ka­ta­log über­haupt aus? „Leh­rer brau­chen mehr Mög­lich­kei­ten zur Auf­recht­er­hal­tung der Ord­nung“, meint Et­ter. Zu­dem müs­se die Au­to­ri­tät des Leh­rers ge­stärkt wer­den. „Die Leh­rer müs­sen von au­ßen bes­ser un­ter­stützt wer­den“, for­dert Et­ter. Mit „au­ßen“meint er die Politik, die Öf­fent­lich­keit und vor al­lem auch die El­tern.

In sei­nem Amt nimmt er die grö­ßer wer­den­de Zahl von El­tern­be­schwer­den mit Sor­ge zur Kennt­nis. „Frü­her war die Au­to­ri­tät des Leh­rers ei­ne ganz an­de­re“, er­in­nert sich Et­ter. „Sie muss wie­der so ge­stärkt wer­den, dass es nicht bei je­der Ge­le­gen­heit ei­ne Di­enst­auf­sicht­be­schwer­de gibt“, sagt Et­ter. Hier­bei sei die Un­ter­stüt­zung der El­tern das A und das O. „Sie soll­ten den Leh­rern mehr ver­trau­en.“Und wenn es mal Pro­ble­me gibt, soll­te man als El­tern­teil zu­erst das Ge­spräch mit dem Leh­rer su­chen, sagt Et­ter, „und nicht mit dem An­walt“.

Und was kön­nen Lehr­kräf­te selbst tun, um ih­re Au­to­ri­tät zu stär­ken und ei­ne Es­ka­la­ti­on in der Klas­se zu ver­mei­den? „Viel kom­mu­ni­zie­ren“, emp­fiehlt Et­ter. Je­der Leh­rer sei gut be­ra­ten, wenn er mit der Klas­se kla­re Re­geln auf­stel­le. „Und das am bes­ten ein­heit­lich in der ge­sam­ten Schu­le.“Man dür­fe aber nicht nur er­mah­nen und ta­deln, son­dern müs­se die Schü­ler auch mo­ti­vie­ren und lo­ben. „Das ist die Kunst der Päd­ago­gik“, er­klärt Et­ter. Der Ex­per­te gibt sei­ne Ein­schät­zung zu fol­gen­den Fall­bei­spie­len aus dem Klas­sen­zim­mer ab:

Darf der Leh­rer ei­nem Schü­ler das Han­dy ab­neh­men? Et­ter: „Ja. Das Han­dy muss aber noch am sel­ben Schul­tag dem Schü­ler zu­rück­ge­ge­ben wer­den. Das gilt auch für al­le wei­te­ren Ge­gen­stän­de, die ei­nem Schü­ler ge­hö­ren.“

Darf der Leh­rer sei­ne Schü­ler ins Klas­sen­zim­mer ein­sper­ren? Et­ter: „Nein. Das ist ver­bo­ten.“

Darf der Leh­rer ei­nen Schü­ler aus dem Klas­sen­zim­mer schi­cken? Et­ter: „Das ist grund­sätz­lich er­laubt aber päd­ago­gisch um­strit­ten. Bes­ser wä­re es, ihn für die rest­li­che Dau­er der Un­ter­richts­stun­de in ei­ne an­de­re Klas­se zu schi­cken.“

Darf sich der Leh­rer kör­per­lich ge­gen Schü­ler weh­ren? Et­ter: „Ja – aber nur in ab­so­lu­ten Not­fall­si­tua­tio­nen. Wenn er kör­per­lich an­ge­grif­fen wird zum Bei­spiel – und na­tür­lich nicht mit mas­si­ver Ge­walt, son­dern mit ver­hält­nis­mä­ßi­gen Mit­teln.“

Darf der Leh­rer sei­ne Schü­ler be­lei­di­gen? Et­ter: „Na­tür­lich nicht.“

Foto: Da­ni­el Rein­hardt, dpa

Nicht im­mer ist die Stim­mung im Klas­sen­zim­mer so har­mo­nisch. Es­ka­liert die La­ge, soll­ten Päd­ago­gen ei­nen küh­len Kopf be­wah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.