Die Jagd nach dem Eis­hai

Al­les über das Meer

Mittelschwaebische Nachrichten - - Reise-journal -

Das Meer ist für vie­le Menschen Sehn­suchts­ort, es ist aber auch un­be­kann­tes Ter­rain. Denn noch im­mer tau­chen aus den Tie­fen des Mee­res neue, un­be­kann­te Le­be­we­sen auf, noch im­mer gibt es dort gi­gan­ti­sche Haie wie den Eis­hai. Über die Jagd nach die­sem Mee­resun­ge­heu­er hat Morten A. Stroks­nes „Das Buch vom Meer“ge­schrie­ben.

Dar­in er­zählt er nicht nur „wie zwei Freun­de im Schlauch­boot aus­zie­hen, um im Nord­meer ei­nen Eis­hai zu fan­gen und da­für ein gan­zes Jahr brau­chen“, er be­rich­tet auch vom tra­di­tio­nel­len Wal- und Hai­fang in Nor­we­gen – die De­tails könn­ten so man­chem Tier­freund die Lek­tü­re ver­lei­den. Aber Stroks­nes schreibt auch über den My­thos Meer, über das Le­ben der Wa­le, über die Mee­res­for­schung und die Ge­fähr­dung der Mee­re durch die Menschen. Er streut Sa­gen und Le­gen­den ein wie die von Ae­gir, dem Herr­scher über das Meer, in des­sen Ra­chen ge­sun­ke­ne Schif­fe ver­schwan­den. Oder die Ge­schich­te von Py­theas, der im vier­ten Jahr­hun­dert vor Chris­tus aus dem heu­ti­gen Mar­seil­le gen Nor­den se­gel­te und dort, wo die Son­ne im Som­mer nie un­ter­ging und im Win­ter nie auf­tauch­te, das sa­gen­um­wo­be­ne Thu­le ent­deck­te. Der Au­tor plau­dert über sei­ne Ängs­te und Er­fah­run­gen, über ge­schei­ter­te Hai­fan­gVer­su­che und frus­trie­ren­de Aus­ein­an­der­set­zun­gen. Und er würzt sein Meis­ter­werk mit Zi­ta­ten von Dich­tern und Den­kern. Li­lo Sol­cher

Morten A. Stroks­nes, Das Buch vom Meer, DVA, 364 S., 19,99 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.