Mil­li­ar­den­kos­ten für Ex-So­wjet-Atom­kraft­wer­ke

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Die end­gül­ti­ge Still­le­gung frü­he­rer so­wje­ti­scher Atom­kraft­wer­ke in öst­li­chen EU-Staa­ten dürf­te nach An­sicht des Eu­ro­päi­schen Rech­nungs­hofs Kos­ten in Mil­li­ar­den­hö­he ver­ur­sa­chen. In der Slo­wa­kei, Li­tau­en und Bul­ga­ri­en dürf­ten in den kom­men­den Jah­ren noch et­wa 5,7 Mil­li­ar­den Eu­ro für die Zer­le­gung al­ter Re­ak­to­ren so­wje­ti­scher Bau­art an­fal­len, er­klär­ten die Fi­nanz­kon­trol­leu­re in ei­nem Be­richt. Der Be­trag kön­ne sich so­gar noch ver­dop­peln, wenn die Kos­ten zur Ent­sor­gung ra­dio­ak­ti­ver Ab­fäl­le hin­zu­ge­rech­net wür­den. Die Kon­trol­leu­re emp­feh­len da­her, wei­te­re EU-För­de­run­gen in die­ser Rich­tung ab dem Jahr 2020 an An­rei­ze zum end­gül­ti­gen Ab­bau der al­ten Re­ak­to­ren zu knüp­fen und nur auf be­grenz­te Zeit zu ge­wäh­ren. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.