Augs­burg un­ter­liegt dem Meis­ter

Für die Pan­ther gab es in Mün­chen ges­tern nichts zu ho­len. Der Fa­vo­rit setz­te sich mit 6:2 durch. Nach dem Spiel fand AEV-Trai­ner Ste­wart kla­re Wor­te für die Leis­tung sei­ner Mann­schaft

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport - VON MILAN SAKO

Mün­chen Der deut­sche Eis­ho­ckey­Meis­ter Mün­chen war ei­ne Num­mer zu groß für die Augs­bur­ger Pan­ther. Der EHC sieg­te ges­tern Abend in der Olym­pia-Eis­hal­le mit 6:2 (1:0, 3:1, 2:1) ge­gen die Mann­schaft von Mi­ke Ste­wart. Der AEVTrai­ner fand deut­li­che Wor­te für die Nie­der­la­ge: „Wir ha­ben heu­te nicht ge­nug da­ge­gen­ge­hal­ten. Die Mann­schaft hat Jo­na­than Bou­tin im Stich ge­las­sen.“

Der Neu­zu­gang aus Frei­burg kas­sier­te ein hal­bes Dut­zend Tref­fer, stand al­ler­dings fast per­ma­nent un­ter Druck. Das Schuss­ver­hält­nis von 44:21 für Mün­chen un­ter­streicht, wo die Mu­sik spiel­te.

Pas­send zum Ok­to­ber­fest prä­sen­tier­te sich der EHC im ei­gens ge­stal­te­ten Wiesn-Tri­kot mit Le­der­ho­sen­auf­druck auf den Po­ly­es­terShirts. Doch Heim­spie­le wäh­rend des größ­ten Volks­fests der Welt mei­det der EHC, da der Be­such in der Olym­pia-Eis­hal­le eher schwach ist. Nur weil die Augs­bur­ger mit gut 300 Fans an­reis­ten, ka­men ins­ge­samt 4350 Be­su­cher zum Eis­ho­ckey im Spät­som­mer.

Auf dem Eis zeig­te sich der deut­sche Meis­ter in sei­nem ers­ten Heim­auf­tritt der neu­en Sai­son tor­hung­rig. Selbst in ei­ner fünf­mi­nü­ti­gen Über­zahl nach ei­nem Foul mit Ver­let­zungs­fol­ge von Mat­t­hew Sma­by ge­gen Tho­mas Holz­mann (Platz­wun­de an der Un­ter­lip­pe) brach­ten die Pan­ther im ers­ten Drit­tel we­nig zu­stan­de. Die AEV-Pro­fis ka­men nicht in die Über­zahl-Box und ver­zeich­ne­ten kaum Tor­schüs­se. Nach über­stan­de­ner Un­ter­zahl ging Mün­chen da­ge­gen durch Je­ro­me Flaa­ke mit 1:0 (19.) in Füh­rung.

Knack­punkt der Par­tie war ein Dop­pel­schlag in­ner­halb von 54 Se­kun­den in der 25. Mi­nu­te. Mads Chris­ten­sen und wie­der Flaa­ke stell­ten auf 3:0. „Die zwei schnel­len To­re ha­ben uns auf die Sie­ger­stra­ße ge­bracht“, be­fand Mün­chens Meis­ter­trai­ner Don Jack­son.

Die Augs­bur­ger droh­ten nun aus­ein­an­der­zu­fal­len. Trai­ner Ste­wart re­agier­te mit ei­ner frü­hen Aus­zeit nach dem drit­ten Ge­gen­tor. Die An­spra­che gab Stür­mer Ben Ha­now­ski so wie­der: „Er hat uns ge­sagt, dass wir uns wie­der kon­zen­trie­ren und die Zwei­kämp­fe ge­win­nen müs­sen.“Es half nur kurz – in der 36. Mi­nu­te er­höh­te Ja­son Jaf­fray auf 4:0. Die Vor­la­ge gab EHC-Ka­pi­tän Micha­el Wolf, der ges­tern ein Ju­bi­lä­um fei­er­te. Der ge­bür­ti­ge Füs­se­ner ab­sol­vier­te sein 600. DEL-Spiel.

Die zag­haf­ten An­griffs­ver­su­che der Gäs­te führ­ten erst in der 38. Mi­nu­te zum Er­folg. Da­vid Sti­e­ler drück­te nach ei­nem Schuss von Tre- vor Par­kes die Schei­be zum 1:4 über die Li­nie. Die Pan­ther, die ges­tern auf Spiel­ma­cher Dr­ew LeBlanc (Hand­ver­let­zung) und Alex­an­der Thiel (Er­käl­tung) ver­zich­ten muss­ten, ka­men ge­gen die kör­per­lich über­le­ge­nen Münch­ner kaum zum Zug. Tor­wart Bou­tin ret­te­te ei­ni­ge Ma­le in höchs­ter Not. Doch Kon­rad Abelts­hau­ser und Flaa­ke mit sei­nem drit­ten Tref­fer ges­tern Nach­mit­tag er­höh­ten für den Meis­ter. Der 37-jäh­ri­ge Mann­schafts-Ol­die Ar­vids Re­kis schoss in Über­zahl das 2:6.

„Das war zu we­nig, um hier in Mün­chen be­ste­hen zu kön­nen“, sag­te ein ent­täusch­ter Trai­ner Mi­ke Ste­wart.

Augs­bur­ger Pan­ther Bou­tin – Töl­zer, Lamb; Cun­da­ri, Va­len­ti­ne; Re­kis, Gu­ent­zel; Din­ger – Par­kes, MacKay, Ha­fen­rich­ter; Ha­now­ski, Trupp, Tre­velyan; Holz­mann, Sti­e­ler, Da­vies; Detsch, Po­lac­zek, Da­vies

Fo­to: Ci­ty­press

Die Münch­ner (oben Yan­nic Sei­den­berg) lie­fen ges­tern in ei­nem spe­zi­el­len Wiesn-Tri­kot auf. Augs­burgs Evan Trupp dürf­te das aber nicht nur in die­ser Sze­ne eher egal ge­we­sen sein – die Gäs­te muss­ten sich klar ge­schla­gen ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.