Neu­er Pro­zess ge­gen Miss­brauchs Arzt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Erste Seite -

Augs­burg Das Ver­fah­ren ge­gen den we­gen Miss­brauchs an mehr als 20 Jun­gen ver­ur­teil­ten Augs­bur­ger Kin­der­arzt Har­ry S., 42, muss zu­min­dest teil­wei­se neu auf­ge­rollt wer­den. Nach In­for­ma­tio­nen un­se­rer Zei­tung hat der Bun­des­ge­richts­hof (BGH) das Urteil auf­ge­ho­ben. Das Land­ge­richt Augs­burg hat­te im März 2016 drei­zehn­ein­halb Jah­re Haft und an­schlie­ßen­de Si­che­rungs­ver­wah­rung ge­gen S. ver­hängt. Die Rich­ter ver­tra­ten die An­sicht, der Arzt sei bei sei­nen Über­grif­fen auf Kin­der voll schuld­fä­hig ge­we­sen. Der BGH hat da­ran aber Zwei­fel. Des­halb muss die­se Fra­ge in ei­nem neu­en Pro­zess noch ein­mal ge­prüft wer­den. Bei ver­min­der­ter Schuld­fä­hig­keit könn­te S. mit ei­ner mil­de­ren Stra­fe rech­nen. (jöh)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.