Po­li­zei soll Feh­ler ge­macht ha­ben

Ei­ne Frau wird vor ih­rem Zelt ver­ge­wal­tigt. Ihr Freund fleht am Te­le­fon um Hil­fe. Doch in der No­t­ruf­zen­tra­le glaubt man ihm nicht

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Bonn Vor dem Pro­zess in Bonn ge­gen den mut­maß­li­chen Ver­ge­wal­ti­ger ei­ner jun­gen Cam­pe­rin bei Bonn set­zen De­tails aus der No­t­ruf­zen­tra­le die Po­li­zei un­ter Druck.

Nach An­ga­ben der Rhei­ni­schen Post hat­te ei­ne Be­am­tin der Bon­ner Po­li­zei­leit­stel­le den No­t­ruf des Freun­des der Frau zu­nächst als dum­men Scherz ab­ge­tan. „Hal­lo, mei­ne Freun­din wird ge­ra­de ver­ge­wal­tigt“, soll der An­ru­fer ge­flüs­tert ha­ben. Ein ent­spre­chen­des Pro­to­koll aus der Te­le­fon­zen­tra­le fin­de sich in den Ak­ten zu dem Fall. Der Mann te­le­fo­nier­te heim­lich vom Zelt aus, wäh­rend sich der mut­maß­li­che Tä­ter drau­ßen an der Frau ver­ging. Dem ab­ge­lehn­ten Asyl­be­wer- ber aus Gha­na ge­lang nach der Tat die Flucht.

Die Po­li­zis­tin soll den Freund am Te­le­fon le­dig­lich ge­fragt ha­ben: „Sie wol­len mich nicht ver­ar­schen, oder?“Sie ha­be nach dem kur­zen Ge­spräch ver­spro­chen, Kol­le­gen zu schi­cken, aber kei­ner­lei Hil­fe am Te­le­fon ge­leis­tet, sich mit „Dan­ke, tschö“ver­ab­schie­det und auf­ge­legt. Auch ein zwei­ter An­ruf in der No­t­ruf­zen­tra­le blieb dem­nach er­folg­los.

Die jun­ge Cam­pe­rin war An­fang April in Trois­dorf bei Bonn über­fal­len und ver­ge­wal­tigt wor­den. Der Tä­ter hat­te die bei­den Op­fer mit ei­ner Ast­sä­ge be­droht, die er vor­her den Teil­neh­mern ei­ner Grill­par­ty ge­stoh­len ha­ben soll. Dann zwang der be­waff­ne­te Mann die Frau da­zu, aus dem Zelt zu kom­men. Wäh­rend er sie ver­ge­wal­tig­te, muss­te ihr Freund im Zelt aus­har­ren – denn der Un­be­kann­te droh­te, die Frau um­zu­brin­gen, soll­te der 26-Jäh­ri­ge ein­grei­fen.

„Das Ver­hal­ten des Man­nes war rich­tig“, sag­te da­mals ein Po­li­zei­sprecher, als vor al­lem im In­ter­net die Fra­ge dis­ku­tiert wur­de, war­um er sei­ne Freun­din nicht ver­tei­digt hat­te. Hät­te der Freund ein­ge­grif­fen, hät­te es noch schlim­mer kom­men kön­nen. Der mut­maß­li­che Tä­ter wur­de we­ni­ge Ta­ge spä­ter fest­ge­nom­men und sitzt in Un­ter­su­chungs­haft. Sein Pro­zess soll im Herbst be­gin­nen. (dpa, AZ)

Fo­to: Ma­ri­us Be­cker, dpa

Nach der Ver­ge­wal­ti­gung ei­ner Cam­pe­rin such­ten dut­zen­de Be­am­te in den Bon­ner Sie­gau­en nach Spu­ren vom Tä­ter. Heu­te sitzt er in Un­ter­su­chungs­haft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.