Ein­tracht vor dem Um­bruch

Für den Neu­auf­bau hät­te der Po­kal­sieg Frankfurt ge­hol­fen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Berlin Die auf­mun­tern­den Wor­te von Sport­vor­stand Fre­di Bo­bic beim nächt­li­chen Ban­kett im Ber­li­ner No­bel-Ho­tel Ritz-Carl­ton konn­ten die tief ent­täusch­ten Pro­fis der Frank­fur­ter Ein­tracht kaum trös­ten. Mit ver­stei­ner­ten Mie­nen stan­den die Hes­sen nach der 1:2-Nie­der­la­ge im Pokalfinale ge­gen Dort­mund auf der Büh­ne und igno­rier­ten das Mot­to des Abends: „Kopf hoch – Leb­be geht wei­der!“

Der Un­der­dog hat­te dem Fa­vo­ri­ten al­les ab­ver­langt. Doch das Hap­py End blieb aus: Die Ein­tracht muss auch nach 29 Jah­ren wei­ter auf den ers­ten Ti­tel war­ten. Dar­über hin­aus ste­hen die Frank­fur­ter er­neut vor ei­nem per­so­nel­len Um­bruch. Stür­mer Ha­ris Se­fe­ro­vic, der in der ers­ten Halb­zeit nur den Pfos­ten traf, wech­selt zu Ben­fi­ca Lis­s­a­bon. Der aus­ge­lie­he­ne In­nen­ver­tei­di­ger Je­sus Val­le­jo muss wohl zu Re­al Madrid zu­rück. Ob Slo­bo­dan Me­do­je­vic ei­nen neu­en Ver­trag er­hält, ist ge­nau­so of­fen wie die Zu­kunft von Tor­wart Lu­kas Hra­de­cky oder Flü­gel­spie­ler An­te Re­bic. Der Kroa­te hat­te in der 29. Mi­nu­te die frü­he BVBFüh­rung durch Dem­bé­lé (8.) aus­ge­gli­chen. Auba­meyang (67.) mach­te mit ei­nem ver­wan­del­ten Foul­elf­me­ter, den Hra­de­cky ver­schul­det hat­te, die Frank­fur­ter Po­kal-Hoff­nun­gen zu­nich­te. „Na­tür­lich hät­te es mit dem Po­kal­sieg mehr Ein­nah­men ge­ben kön­nen in der nächs­ten Sai­son, weil wir dann in­ter­na­tio­nal ge­spielt hät­ten. Jetzt müs­sen wir wie­der je­den Eu­ro um­dre­hen“, sag­te Trai­ner Ni­ko Ko­vac. Gro­ße Sprün­ge sind al­so nicht drin für die Ein­tracht, zu­mal für die Ver­pflich­tung des Fran­zo­sen Sé­bas­ti­en Hal­ler vom FC Ut­recht ei­ne Re­kor­d­ab­lö­se von sechs bis sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tiert wur­de. Da­mit sind die zehn Mil­lio­nen aus dem DFB-Po­kal fast schon auf­ge­braucht. (dpa)

Ni­ko Ko­vac

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.