Kom­mu­nen wol­len 550 Mil­lio­nen Eu­ro zu­rück

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Bay­erns Städ­ten und Land­krei­sen feh­len fast 550 Mil­lio­nen Eu­ro, die sie 2015 und 2016 für die In­te­gra­ti­on von Flücht­lin­gen aus­ge­ge­ben ha­ben. Die­se Son­der­leis­tung müs­se von Staat und Bund er­stat­tet wer­den, for­der­te der Vor­sit­zen­de des Baye­ri­schen Städ­te­ta­ges und Augs­burgs Ober­bür­ger­meis­ter Kurt Gribl (CSU) am Di­ens­tag. Die Kom­mu­nen hät­ten sich dar­auf ver­las­sen, dass der Frei­staat sie bei den In­te­gra­ti­ons­kos­ten nicht im Stich lässt. Als Bei­spie­le nann­te Gribl Kin­der­ta­ges­stät­ten, Schu­len, Bil­dung und So­zia­les. Gribl ver­lang­te ei­nen an­ge­mes­se­nen An­teil an den auf den Frei­staat Bay­ern ent­fal­len­den Bun­des­in­te­gra­ti­ons­mit­teln von zu­sam­men rund 930 Mil­lio­nen Eu­ro. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.