Ein Tor reicht dem Angst­geg­ner

War­um der SC Bu­bes­heim im Be­zirks­li­ga-Spiel beim TSV Gerst­ho­fen leer aus­geht

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region -

Gerst­ho­fen Vier Jah­re vor dem Be­zirks­li­ga-Fa­vo­ri­ten­tref­fen am Frei­tag­abend hat­te der SC Bu­bes­heim zum bis­her letz­ten Mal ein Punkt­spiel ge­gen Gerst­ho­fen für sich ent­schie­den, da­mals stan­den sich bei­de Fuß­ball-Teams noch in der Lan­des­li­ga ge­gen­über. Die ma­ge­re Aus­beu­te des SCB seit­her: ein Un­ent­schie­den, vier Nie­der­la­gen. Nun kam ei­ne wei­te­re Schlap­pe hin­zu. Der gast­ge­ben­de TSV setz­te sich vor 205 Zu­schau­ern in der Aben­stein-Are­na 1:0 (0:0) durch – den Spiel­an­tei­len nach ver­dient, dem Chan­cen­ver­hält­nis nach ein biss­chen schmei­chel­haft.

Es hät­te näm­lich auch an­ders aus­ge­hen kön­nen. Zum Bei­spiel, wenn die Bu­bes­hei­mer beim Stand von 0:0 ei­ne ih­rer gu­ten Ge­le­gen­hei­ten ver­wer­tet hät­ten. Als Axel Schnell mus­ter­gül­tig auf Ju­li­an Schmid pass­te, zog der aus 14 Me­tern To­rent­fer­nung be­herzt ab, ver­fehl­te das Ziel aber knapp (24.). Kurz vor der Pau­se hat­te Es­se Fran­cois Ak­pa­loo im An­schluss an ei­nen Eck­ball ei­ne schö­ne Kopf­ball-Chan­ce, doch der Ball se­gel­te ge­nau in die Ar­me von Ro­bert Senft. Das bis da­hin dicks­te Ding ver­wei­ger­te we­ni­ge Mi­nu­ten nach dem Sei­ten­wech­sel Ha­kan Po­lat, der acht Me­ter vor der Kis­te frei zum Ab­schluss kam und die Ku­gel nicht rich­tig traf (51.).

Und wie es so ist mit Angst­geg­nern, lan­de­te ir­gend­wann ein Schuss aus der Ru­brik „nicht un­halt­bar“im Netz der Bu­bes­hei­mer. Ste­fan Schnur­rer leg­te sich nach ei­ner Frei­stoß-Ent­schei­dung des Un­par­tei­ischen Jo­na­than Schäd­le 28 Me­ter halb links vor dem Tor den Ball zu­recht, lief an, zog ab – und be­ju­bel­te Au­gen­bli­cke spä­ter das 1:0 (72.). Gäs­te-Schluss­mann Jo­han­nes Kir­cher sah da­bei nicht wirk­lich gut aus.

Nun war es na­tür­lich nicht so, dass die Gerst­ho­fer völ­lig über­ra­schend zu die­sem Tref­fer ka­men. Auch sie hat­ten über die Spiel­zeit ver­teilt ih­re Mög­lich­kei­ten. Mehr da­von aber be­sa­ßen die Gäs­te. Und die pro­bier­ten es auch noch mal, war­fen al­les nach vorn, zo­gen in der Schluss­pha­se ein Power­play auf – aber sie schaff­ten es nicht, sich selbst zu be­loh­nen. Da­bei war das 1:1 so nah: Ein Traum­pass von Axel Schnell er­reich­te nach 30 Me­tern Tu­gay De­mir, doch der stol­per­te in bes­ter Po­si­ti­on über den Ball (87.).

Bu­bes­heims Ab­tei­lungs­lei­ter Karl Dirr hak­te die Nie­der­la­ge schnell ab. „Die fuß­bal­le­ri­sche Leis­tung war in Ord­nung, kämp­fe­risch ist der Mann­schaft ab­so­lut nichts vor­zu­wer­fen“, ana­ly­sier­te er. Und wei­ter: „Aber sol­che Spie­le ent­schei­det eben oft ei­ne Si­tua­ti­on.“(ica) SC Bu­bes­heim Kir­cher – Scha­ab, Schmid (87. Grau), Tu. De­mir, Län­ge, Ta. De­mir, Po­lat, Schnell, Aci­köz (73. St­ei­ner), Ak­pa loo, Ce­vik

Fo­to: Andre­as Lo­de

Kampf um je­den Me­ter: Gerst­ho­fens Chris­toph Wa­ge­mann macht sich am Spiel­feld­rand lang, um im Du­ell mit dem Bu­bes­hei­mer Ta­nay De­mir den Ball zu si­chern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.