Die Lö­wen kom­men

In der Re­gio­nal­li­ga-Be­geg­nung zwi­schen der Bun­des­li­ga­re­ser­ve des FC Augs­burg und 1860 Mün­chen wird wohl ein Zu­schau­er­re­kord für die vier­te Li­ga auf­ge­stellt. An­lass zur Sor­ge gibt die aus­ge­präg­te Fan­feind­schaft bei­der La­ger

Neu-Ulmer Zeitung - - Sport - VON JO­HAN­NES GRAF

Ei­ne Pres­se­kon­fe­renz al­lein ge­nügt dem FC Augs­burg an die­sem Don­ners­tag nicht. In drei Etap­pen ar­bei­tet der Fuß­ball-Bun­des­li­gist die Fra­gen der Me­di­en­ver­tre­ter ab. Zu­nächst ste­hen Trai­ner Ma­nu­el Baum und Al­f­red Finn­bo­ga­son zur Ver­fü­gung. Der Is­län­der er­zählt da­von, wie er die Fei­er­lich­kei­ten nach der erst­ma­li­gen Qua­li­fi­ka­ti­on für ei­ne Welt­meis­ter­schaft mit viel Schlaf kom­pen­siert hat; FCA-Coach Baum er­läu­tert, wie schwer die Aus­wärts­par­tie in Hof­fen­heim wer­de (Sams­tag, 15.30 Uhr). Star­ker Geg­ner, gu­ter Trai­ner, tol­le Mann­schaft. Alt­be­kann­tes al­so.

Die fol­gen­den Ge­sprächs­part­ner in­des deu­ten auf Au­ßer­ge­wöhn­li­ches hin. U23-Trai­ner Do­mi­nik Rein­hardt spricht nor­ma­ler­wei­se nicht im Rah­men ei­ner Pres­se­kon­fe­renz; und Ste­fan Reu­ter, der Ge­schäfts­füh­rer Sport, steht in der Re­gel auch nicht öf­fent­lich Re­de und Ant­wort vor ei­nem Spiel. Vor die­sem je­doch schon. Bei Rein­hardt und Reu­ter dreh­te es sich näm­lich nicht um Hof­fen­heim, es dreh­te sich um 1860 Mün­chen und Augs­burgs Re­gio­nal­li­ga­mann­schaft. In der WWK-Are­na wird am Sonn­tag wohl ein Zu­schau­er­re­kord für die vier­te Li­ga auf­ge­stellt. Über 20000 Fans wer­den er­war­tet, dar­un­ter rund 7000 Lö­wen-Fans. Of­fi­zi­ell ist die Par­tie mit 30 660 Zu­schau­ern so­gar aus­ver­kauft. Die rund 18000 Bun­des­li­ga-Dau­er­kar­ten­in­ha­ber des FCA ha­ben frei­en Ein­tritt, ih­re Plät­ze ge­lang­ten folg­lich nicht in den Ver­kauf.

In der Re­gel trägt Augs­burgs U23 ih­re Heim­spie­le im Ro­sen­au­sta­di­on aus, dies­mal je­doch ent­schied sich der FCA für den Um­zug in sei­ne Pro­fi-Spiel­stät­te. Aus zwei Grün- den: Ei­ner­seits be­glei­ten seit dem Ab­stieg in die Re­gio­nal­li­ga tau­sen­de Lö­wen-Fans ih­re Mann­schaft an Spiel­ta­gen durch ganz Bay­ern; im Ro­sen­au­sta­di­on hät­ten sie nicht Platz ge­fun­den, da die Rän­ge groß­teils we­gen ih­res schlech­ten Zu­stands ge­sperrt sind. An­de­rer­seits pfle­gen die ak­ti­ven Fan­sze­nen aus Augs­burg und Mün­chen seit Jahr­zehn­ten ei­ne aus­ge­präg­te Feind­schaft. Die­se führt da­zu, dass die Be­geg­nung als Hoch­ri­si­ko­spiel ein­ge­stuft wird. Nur in der Are­na ist es mög­lich, die Fan­la­ger gänz­lich zu tren­nen.

Mit ei­nem Groß­auf­ge­bot will die Po­li­zei in der Stadt und am Sta­di­on da­für sor­gen, dass die La­ge nicht es­ka­liert. „Die Pro­blemfan­la­ger las­sen in die­sem Spiel ih­re Feind­schaft auf­le­ben. Wir wer­den ver­su­chen, das zu ver­hin­dern“, sagt Bernd Waitz­mann, Ein­satz­lei­ter der Po­li­zei Augs­burg.

Dass die Be­geg­nung ei­ne Her­aus­for­de­rung dar­stellt, des­sen ist sich Ste­fan Reu­ter, der Ge­schäfts­füh­rer Sport des FCA, be­wusst. Am Don­ners­tag ap­pel­liert er noch­mals an die Ver­nunft al­ler. „Wir hof­fen na­tür­lich, dass al­les fried­lich ab­läuft“, be­tont er. Da­von aus­ge­hen kann der 50-Jäh­ri­ge nicht. In den ver­gan­ge­nen Ta­gen ha­ben die Pro­vo­ka­tio­nen zu­ge­nom­men.

In ei­nem Flug­blatt schrieb die FCA-Ul­tra-Grup­pie­rung „Le­gio Au­gus­ta“von der „blau­en Brut“und ver­kün­de­te: „Die Mar­sch­rich­tung ist klar: Ent­schlos­sen und en­er­gisch im Sta­di­on und dar­über hin­aus.“Zu­dem häng­te sie in der Stadt Pla­ka­te mit kla­ren Bot­schaf­ten auf: „Hier kas­siert ihr!“oder „Stadt­gren­zen si­chern: Münch­ner ver­ja­gen!“Mün­chens Ul­tras kün­dig­ten hin­ge­gen ei­ne „Lö­we­n­in­va­si­on in Augs­burg“an. Au­ßer­dem dürf­ten sie für die ver­un­stal­te­te An­zei­ge­ta­fel im Augs­bur­ger Ro­sen­au­sta­di­on ver­ant­wort­lich sein. Da­von geht je­den­falls die Po­li­zei aus. Sie er­mit­telt we­gen Sach­be­schä­di­gung, nach­dem in der Nacht von Di­ens­tag auf Mitt­woch Un­be­kann­te die Ta­fel in schwar­zer und blau­er Schrift mit „TSV“be­schmiert ha­ben.

Im Wort­sinn mo­bil ma­chen die Ul­tra­grup­pie­run­gen am Spiel­tag. Mit­tags tref­fen sich die Lö­wen­fans, ganz in Schwarz ge­klei­det, am Kö­nigs­platz in Augs­burg und wer­den sich im Pulk auf den Weg ins Sta­di­on ma­chen. Die Augs­bur­ger An­hän­ger wie­der­um kom­men am Uni­kum Augs­burg zu­sam­men, na­he der Hal­te­stel­le Uni­ver­si­tät. In bei­den Fäl­len hand­le es sich um kei­nen an­ge­mel­de­ten Fan­marsch, so die Po­li­zei.

Sport­lich ist die Be­geg­nung weit­aus we­ni­ger bri­sant. Der Münch­ner Tra­di­ti­ons­ver­ein hat den Nie­der­gang ins Ama­teur­la­ger ver­kraf­tet, führt die Ta­bel­le mit gro­ßem Vor­sprung an und kann Herbst­meis­ter wer­den. Nicht aus­ge­stan­den ist al­ler­dings der Kon­flikt mit dem un­ge­lieb­ten Ha­san Is­ma­ik. Der jor­da­ni­sche In­ves­tor will sei­ne An­tei­le nicht ver­kau­fen – so sehr sich das die 1860-Ver­eins­mit­glie­der wün­schen. um­so druck­vol­ler ent­weicht der Dampf. Das er­klärt, war­um Alex­an­der Zverev, 20, die Num­mer vier der Welt­rang­lis­te, schon wie­der zu­ge­schla­gen hat.

An­de­rer­seits ist auch nicht aus­zu­schlie­ßen, dass das Schlä­ger­schla­gen der Ten­nis­pro­fis sei­nen Ur­sprung in der Mu­sik hat. Sind Zverev & Co. dem­nach nur Ge­folgs­leu­te von Ji­mi Hen­d­rix und Pe­te Town­s­hend, die ih­re Gi­tar­ren zer­kloppt, ver­sengt und ge­sprengt ha­ben? Die ih­re Mu­sik­in­stru­men­te nicht Schuld, Süh­ne oder Ge­rech­tig­keit ge­op­fert ha­ben, son­dern le­dig­lich ei­ner Kunst­form?

Wer frei­lich oh­ne Schuld ist, bre­che den ers­ten Schlä­ger. Bes­ser, der Sport­re­dak­teur er­in­nert sich sei­ner ei­ge­nen Nö­te, wenn das Hirn beim Schrei­ben nichts mehr her­gibt. Wie er Ge­dan­ken nur noch ins Netz denkt, weil der däm­li­chen Tas­ta­tur nichts ein­fällt. Wie er das dum­me Stück an die Wand wer­fen und die Ein­zel­tei­le an den Schred­der ver­füt­tern möch­te. Wie er statt­des­sen ei­nen Ten­nis­ball ge­kne­tet hat. Ja, ei­nen Ten­nis­ball. Könn­te auch den Ten­nis­spie­lern hel­fen.

Fo­to: Sven Lei­fer, ima­go

Tau­sen­de Lö­wen Fans wer­den die Fuß­bal­ler des TSV 1860 Mün­chen zum Aus­wärts­spiel in Augs­burg be­glei­ten. Die Fan­la­ger ver­bin­det ei­ne Feind­schaft.

Fo­to: Sport und Bä­der­amt

Vor dem Re­gio­nal­li­ga Der­by zwi­schen dem FCA II und 1860 Mün­chen ha­ben Un­be kann­te die An­zei­ge­ta­fel im Ro­sen­au­sta­di­on be­schmiert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.