Stan­des­ge­mä­ßer Look für Nürn­bergs Christ­kind

Neues Deutschland - - Aus Den Ländern -

Nürn­berg. Blon­de Lo­cken, gol­de­ne Kro­ne und En­gels­kos­tüm: Das neue Nürn­ber­ger Christ­kind ist seit Mon­tag stan­des­ge­mäß ein­ge­klei­det. Die 17-jäh­ri­ge Re­bec­ca Am­mon meint, die Kro­ne zu tra­gen sei et­was ge­wöh­nungs­be­dürf­tig. »Aber das kommt mit der Zeit.« Ihr Ko­s­tüm be­steht größ­ten­teils aus Bro­kat, die Flü­gel an den Är­meln aus plis­sier­tem Gold-La­mé. Ge­wand­meis­te­rin Eva We­ber vom Nürn­ber­ger Staats­thea­ter be­rich­te­te, sie und ihr Team hät­ten ei­ne Wo­che am Ko­s­tüm ge­näht. Die Pe­rü­cke ist aus in­di­schem Echt­haar, be­son­ders weich und be­steht aus 120 000 bis 140 000 Haa­ren. In die­sem und im nächs­ten Jahr muss das Christ­kind in der Vor­weih­nachts­zeit 340 Ter­mi­ne ab­sol­vie­ren.

Foto: dpa/Da­ni­el Kar­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.