Schau­spie­le­rin aus­ge­zeich­net

Neues Deutschland - - Feuilleton -

Die

Schau­spie­le­rin Eva Mat­tes er­hält den Son­der­preis des Deut­schen Hör­buch­prei­ses. Mat­tes sei nicht nur ei­ne der bes­ten deutsch­spra­chi­gen Schau­spie­le­rin­nen, son­dern auch ei­ne der Meis­te­rin­nen des Le­sens, be­grün­de­te der Ver­ein Deut­scher Hör­buch­preis sei­ne Wahl. Zum Auf­takt des Li­te­ra­tur­fes­ti­vals Lit.Co­lo­gne wird Mat­tes am 16. März in Köln die Aus­zeich­nung über­reicht. Der mit 3333 Eu­ro do­tier­te Son­der­preis wird al­le zwei Jah­re für be­son­de­re Ver­diens­te um das Gen­re Hör­buch ver­lie­hen. Mit ei­nem Blick für das Ver­bor­ge­ne wen­de sie sich ih­ren Stof­fen zu, hieß es zur Wür­di­gung der Preis­trä­ge­rin.

Mat­tes, ge­bo­ren 1954 in Te­gern­see, steht seit ih­rem zwölf­ten Le­bens­jahr auf der Büh­ne. Sie hat in 200 Ki­no­fil­men, Fern­seh­fil­men und Thea­ter­stü­cken ge­spielt, un­ter Re­gis­seu­ren wie Rai­ner Wer­ner Fass­bin­der, Wer­ner Her­zog, Micha­el Ver­hoeven und Pe­ter Za­dek. Trä­ger des Deut­schen Hör­buch­prei­ses sind un­ter an­de­rem der Bör­sen­ver­ein des Deut­schen Buch­han­dels, das Ma­ga­zin »Fo­cus«, die Lit.Co­lo­gne so­wie die Sen­der HR, NDR und WDR.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.