TG Neuss schlägt den Spit­zen­rei­ter

Tisch­ten­nis: Se­bas­ti­an Schwarz bringt Cht­che­ti­ni­ne die ers­te Nie­der­la­ge bei.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS -

RHEIN-KREIS (-rust) Da­mit hät­te im Vor­feld kei­ner ge­rech­net: Die TG Neuss sorgt in der Tisch­ten­nisOber­li­ga mit ei­nem 9:7-Heim­sieg ge­gen den bis da­hin ver­lust­punkt­frei­en Top­fa­vo­ri­ten TTC Cham­pi­ons Düs­sel­dorf für die gro­ße Über­ra­schung des Spiel­ta­ges. Der Sieg der Qui­ri­nus­städ­ter ist um­so er­staun­li­cher, da die Vor­zei­chen al­les an­de­re als gut wa­ren. Yan­nick Len­nertz konn­te krank­heits­be­dingt nicht mit­spie­len und hin­ter dem Ein­satz von Se­bas­ti­an Schwarz stand lan­ge ein Fra­ge­zei­chen.

Aber aus­ge­rech­net Schwarz war es dann, der für ei­nen ech­ten Pau­ken­schlag sorg­te. Er schaff­te das, was bis­her noch kei­nem in der Li­ga ge­lang. Er be­zwang den weiß­rus­si­schen Top­spie­ler Ev­gue­ni Cht­che­ti­ni­ne in fünf Sät­zen. „Es gibt manch­mal Spie­le, bei de­nen fast al­les klappt. Das war so ein Spiel“, freu­te sich Schwarz über den Er­folg ge­gen sei­nen frü­he­ren Mann­schafts­kol­le­gen. 1999 wa­ren er und Cht­che­ti­ni­ne mit dem BTW Bün­de Zwei­li­ga­meis­ter ge­wor­den. Der frü­he­re Eu­ro­pa­meis­ter und Olym­pia-Teil­neh­mer hat­te bis­lang noch über­haupt kein Spiel im Ama­teur­be­reich ver­lo­ren, seit er für die Düs­sel­dor­fer ak­tiv ist. In der ver­gan­ge­nen Sai­son „heu­er­te“er bei den „Cham­pi­ons“an und war maß­geb­lich am so­for­ti­gen Auf­stieg von der NRW- in die Ober­li­ga be­tei­ligt.

Die Neus­ser pro­fi­tier­ten da­von, dass bei den Gäs­ten in Do­mi­nik Hal­cour (ver­letzt) ein Stamm­spie­ler fehl­te und Düs­sel­dorfs Num­mer zwei, Flo­ri­an Wa­gner, sei­ne Ein­zel­par­ti­en (nach ei­ner Lun­gen­ent­zün­dung) ab­schen­ken muss­te. An Po­si­ti­on sechs trat das TTC-Sex­tett mit ih­rem Ma­na­ger Frank Mül­ler an, der im Ver­gleich zu den Stamm­spie­lern leis­tungs­mä­ßig stark ab­fällt. Die­se Chan­cen lie­ßen sich die bei­den Ju­gend­spie­ler der TG, De­jan Hoh­ei­sel und Alex­an­der Wahlen, nicht neh­men und hol­ten ge­gen ihn je ei­nen Zäh­ler. Vor al­lem der jun­ge Alex­an­der Wahlen blieb bei sei­nem ers­ten Ober­li­ga-Ein­satz cool und ließ dem Ma­te­ri­al-Spie­ler beim Stand von 7:7 vor 75 Zu­schau­ern nicht den Hauch ei­ner Chan­ce. Im Schluss­dop­pel sorg­ten Se­bas­ti­an Schwarz und Micha­el Ser­va­ty mit ei­nem 3:2-Sieg ge­gen Cht­che­ti­ni­ne/Mül­ler für die Ent­schei­dung. Sie ge­wan­nen auch ihr Auf­takt­dop­pel ge­gen Wa­gner/ Ruf mit 3:0-Sät­zen. Die wei­te­ren Neus­ser Zäh­ler er­spiel­ten Ran Wei und Jo­nas Len­zen, die je­weils ge­gen Patrick Leis ge­wan­nen.

Die DJK Holzbüttgen hat es da­ge­gen ver­passt, wei­te­re Punk­te im Ab­stiegs­kampf zu ho­len. Ge­gen die Zweit­ver­tre­tung des 1. FC Köln gab es an hei­mi­schen Ti­schen ei­ne vom Er­geb­nis her deut­li­che 2:9-Nie­der­la­ge. Al­ler­dings war bei nä­he­rer Be­trach­tung we­sent­lich mehr für die Kaars­ter drin. Al­le sechs Fünf-Sat­zSpie­le ver­lie­fen zu­guns­ten der Gäs­te. Zu Be­ginn schaff­ten es Yang Li und Ni­co­las Kas­per nicht, ei­ne 10:6Füh­rung im fünf­ten Durch­gang ins Ziel zu brin­gen: „Das ist na­tür­lich frus­trie­rend. Da ha­ben wir uns mehr vor­ge­stellt“, sag­te DJK-Ka­pi- tän Joa­chim Be­u­mers und er­gänz­te: „Wir müs­sen drin­gend an den Dop­peln fei­len.“Auch DJK-Spie­ler und Ab­tei­lungs­lei­ter Ste­fan Voll­mert fand das Er­geb­nis zu hoch: „Wenn wir zu­vor das ei­ne oder an­de­re knap­pe Spiel ge­won­nen hät­ten, wä­re es im zwei­ten Durch­gang viel­leicht noch ein­mal span­nend ge­wor­den.“Aber auch er meint, dass sein Team noch an ei­ni­gen „Stell­schrau­ben dre­hen muss“, um den Ab­stieg zu ver­mei­den.

Die bei­den Eh­ren­zäh­ler für die DJK hol­ten Ni­co­las Kas­per (3:1 ge­gen Phil­ipp Gärt­ner) und Vin­cent Ar­sand (3:0 ge­gen Marc Hecht). Chan­cen auf ei­nen Sieg hat­ten aber vor al­lem Jan Me­di­na (12:14 ge­gen Mar­cus St­ein­feld), Yang Li (9:11 ge­gen St­ein­feld), Joa­chim Be­u­mers (8:11 ge­gen De­niz Mor­ta­za­wi) und Ste­fan Voll­mert (6:11 ge­gen Mus­sa Ag­hi­li), die sich al­le­samt erst im Ent­schei­dungs­satz ge­schla­gen ge­ben muss­ten. In der Ta­bel­le bleibt die DJK auf dem Ab­stiegs-Re­le­ga­ti­ons­platz. „Wir kon­zen­trie­ren uns jetzt voll auf die­sen Re­le­ga­ti­ons­platz“, gibt Be­u­mers die Ziel­rich­tung für die nächs­ten Spie­le vor.

NGZ-FO­TO: A. TINTER

Sorg­te für ei­nen Pau­ken­schlag: Se­bas­ti­an Schwarz füg­te Düs­sel­dorfs weiß­rus­si­schem Top­spie­ler Ev­gue­ni Cht­che­ti­ni­ne die ers­te Nie­der­la­ge zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.