Heidi Klum macht Mode für Lidl

Das deut­sche Mo­del will dem Dis­coun­ter Start­hil­fe in den USA ge­ben.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT -

AR­LING­TON (dpa/RP) Der deut­sche Dis­coun­ter Lidl setzt bei sei­ner USEx­pan­si­on auf Un­ter­stüt­zung von Heidi Klum. Nach der Er­öff­nung der ers­ten US-Fi­lia­len in der kom­men­den Wo­che wer­de im Lau­fe des Jah­res ei­ne exklusiv bei Lidl er­hält­li­che Mo­de­li­nie des deut­schen Mo­dels ein­ge­führt, teil­te Lidl am US-Fir­men­sitz in Ar­ling­ton (Vir­gi­nia) mit. Lidl und Klum ver­spre­chen er­schwing­li­che „High-end“-Mode. Die Kol­lek­ti­on soll in den USA und Eu­ro­pa an­ge­bo­ten wer­den. Die 44jäh­ri­ge Klum hat auch die USStaats­bür­ger­schaft und ist in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten ein Star. „Ich hof­fe, dass mei­ne Kol­lek­ti­on, die ich für Lidl kre­iert ha­be, ge­fällt. Mode soll Spaß ma­chen und je­der soll­te sich die­se Freu­de leis­ten kön­nen“, sag­te Heidi Klum zur Be­kannt­ga­be der Part­ner­schaft.

Lidl will am 15. Ju­ni sei­ne ers­ten Fi­lia­len in den US-Bun­des­staa­ten Vir­gi­nia so­wie North und South Ca­ro­li­na er­öff­nen. In­ner­halb ei­nes Jah­res sol­len bis zu 100 Lä­den ent- lang der Ost­küs­te ent­ste­hen. Da­mit liegt der Dis­coun­ter weit vor sei­nem ur­sprüng­li­chen Zeit­plan. Ei­gent­lich war der Vor­stoß in die USA erst für das Jahr 2018 vor­ge­se­hen. Al­ler­dings hat Lidl auch ei­ni­ges auf­zu­ho­len, denn der deut­sche Erz­ri­va­le Al­di ist be­reits seit 1976 in den Ve­rei- nig­ten Staa­ten ver­tre­ten und ex­pan­diert dort eben­falls ag­gres­siv. Platz­hirsch auf dem US-Markt ist der welt­größ­te Ein­zel­händ­ler Wal­mart. Lidl ge­hört zu Un­ter­neh­mens­grup­pe Schwarz und hat im ver­gan­ge­nen Jahr 68,6 Mil­li­ar­den Eu­ro Um­satz ge­macht.

FO­TO: LIDL/DPA

Heidi Klum und Lidl ver­mark­ten ge­mein­sam Mode.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.