Um­welt­markt mit Ak­tio­nen und ei­nem „Re­pair-Ca­fé“

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NEUSS (NGZ) „Zu­kunft nach­hal­tig ge­stal­ten“: Un­ter die­sem Mot­to steht der Um­welt­markt, den der Ver­ein „Neuss Agen­da“am Sams­tag, 10. Ju­ni, im Zu­sam­men­wir­ken mit sei­nen Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen ver­an­stal­tet. Ins­ge­samt ha­ben sich 27 Grup­pie­run­gen ge­fun­den, die von 10 bis 15 Uhr sich und ih­re Ar­beit vor­stel­len wol­len. Ver­an­stal­tungs­ort ist der Platz vor dem Ro­ma­ne­um. Die Schirm­herr­schaft hat Bür­ger­meis­ter Rei­ner Breu­er über­nom­men.

Von den Mit­glieds­ver­ei­nen der „Neuss Agen­da“sind die Neus­ser Ei­ne-Welt-Initia­ti­ve, der BUND und die Initia­ti­ve „Tran­si­ti­on Town Neuss“be­tei­ligt. Das letzt­ge­nann­te Ak­ti­ons­bünd­nis hat im vo­ri­gen Jahr das „Re­pair-Ca­fe“eta­bliert, das im Zu­sam­men­hang mit dem Um­welt­markt in der in­zwi­schen vier­ten Auf­la­ge ver­an­stal­tet wird. Von 10 bis 14 Uhr kön­nen in den Räu­men der Volks­hoch­schu­le de­fek­te tech­ni­sche Ge­rä­te und Fahr­rä­der re­pa­riert und da­mit ih­re Nut­zungs­dau­er ver­län­gert wer­den. Die In­stand­set­zung kann da­bei je­der selbst un­ter fach­kun­di­ger An­lei­tung durch das Team von Richard Weigl vor­neh­men. In den ver­gan­ge­nen „Re­pair-Ca­fés“ge­lang das in drei von vier Fäl­len. Ne­ben der ei­gent­li­chen Re­pa­ra­tur geht es auch dar­um, das nö­ti­ge Wis­sen da­zu wei­ter­zu­ge­ben. Und was wä­re ein „Re­pair-Ca­fé“oh­ne Kaf­fee und Ku­chen?

Über die­sen Kreis hin­aus en­ga­gie­ren sich 27 Initia­ti­ven wie et­wa die Re­gio­nal­wert AG oder Food­sha­ring, der Ver­ein Stadt­Na­tur oder die Mehr­Wert NRW am Um­welt­markt. Kreisbauernschaft, Land­wirt­schafts­kam­mer und Ver­brau­cher­zen­tra­le sind eben­so vor Ort wie das Um­welt­amt oder die St­abs­stel­le Kli­ma­schutz der Stadt­ver­wal­tung. Land­wirt­schaft­li­che Be­trie­be stel­len sich vor, und ei­ni­ge Ei­ne-Wel­tG­rup­pen sind an­ge­mel­det, die ih­re Di­enst­leis­tun­gen, ih­re Pro­duk­te und ih­re Ide­en da­zu vor­stel­len wol­len, wie künf­tig ge­lebt und ge­wirt­schaf­tet wer­den könn­te. Zu­dem kön­nen prak­ti­sche Er­fah­run­gen im Up­cy­cling (aus alt mach neu) oder Ur­ban Gar­de­ning (Gärt­nern in der Stadt) ge­sam­melt wer­den.

AR­CHIV: WOI

Im „Re­pair-Ca­fe“ma­chen Ex­per­ten wie Wer­ner So­bot­ta Alt­ge­rä­te fit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.