Fa­mi­li­en stär­ken sich bei XXL-Früh­stück

Rund 1000 Schüt­zen star­te­ten im Zelt ge­mein­sam in den Fest-Di­ens­tag. Auf­ge­tischt wur­den üp­pi­ge Buf­fets – und Piz­za.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KORSCHENBROICH - VON CHRIS­TI­AN KANDZORRA

KOR­SCHEN­BROICH Gu­te Stim­mung herrsch­te ges­tern Mor­gen im Fest­zelt: Rund 1000 Schüt­zen und de­ren Fa­mi­li­en­mit­glie­der stärk­ten sich beim tra­di­tio­nel­len Fa­mi­li­en­früh­stück, bei dem die ein­zel­nen Zü­ge üp­pi­ge Buf­fets auf­tisch­ten. Kä­se­und Wurst­plat­ten so­wie ed­len Lachs brach­ten et­wa die Mit­glie­der des Se­bas­tia­ner-Zugs „Al­te Ka­me­ra­den“ins Zelt und speis­ten von Früh­stücks­brett­chen, in die der Na­me ih­res Zu­ges gra­viert ist. „Wir sind je­des Jahr beim Früh­stück da­bei, weil es so schön ge­müt­lich ist“, sag­te Car­men Här­ter, de­ren Va­ter Ul­rich in den Rei­hen des Zugs mar­schiert. Sie sei ins Fest rein­ge­wach­sen. „Ich schät­ze den Zu­sam­men­halt un­ter den Schüt­zen.“

Tat­säch­lich gilt der Fest-Di­ens­tag un­ter den Schüt­zen als gro­ßer Fa- Car­men Här­ter mi­li­en-Tag. Vie­le Zü­ge – so auch die „Al­ten Ka­me­ra­den“– tref­fen sich auch nach dem Früh­stück wie­der, um zu gril­len und ge­mein­sam die Zeit bis zur letz­ten Kö­nigs­pa­ra­de am Abend zu ver­brin­gen. Dem Fa­mi­li­en­früh­stück kommt je­des Jahr ei­ne gro­ße Be­deu­tung ent­ge­gen. „Manch­mal ist es auch ei­ne Art vor­ge­zo­ge­nes Mit­tag­es­sen für die Schüt­zen“, sag­te Se­bas­tia­ner-Prä­si­dent Pe­ter Schlös­ser. Und tat­säch­lich: Manch ei­ne Zug­ge­mein­schaft ent­schied sich da­zu, zum Früh­stück Piz­zen zu be­stel­len.

Mu­si­ka­lisch be­glei­tet wur­de die Ver­an­stal­tung von der Mu­sik­ka­pel­le „Die Klei­nen­broi­cher“, de­ren Mu­si­ker un­ter an­de­rem in­stru­men­tal Songs wie „Auf der Ree­per­bahn nachts um halb eins“oder „My Way“von El­vis Pres­ley spiel­ten. Die Mu­sik kam sehr gut an, die Schüt­zen im Zelt ver­stan­den sich gut un­ter­hal­ten, ei­ni­ge san­gen so­gar kräf­tig mit. Ei­ne Be­son­der­heit beim Fa­mi­li­en­früh­stück: Zum ers­ten Mal fand dort ein von der Stadt Kor­schen­broich in­iti­ier­ter Un­ter­neh­mer-Stamm­tisch statt, bei dem 15 Ge­wer­be­trei­ben­de aus dem Stadt­ge­biet mit­ein­an­der ins Ge­spräch ka­men. Zum Hin­ter­grund er­klär­te Bür­ger­meis­ter Marc Ven­ten, dass nach ei­ner ent­spre­chen­den IHKStu­die kri­ti­siert wor­den war, dass es für Kor­schen­broi­cher Ge­wer­be­trei­ben­de zu we­ni­ge Netz­werk-An­ge­bo­te ge­be. „Der Stamm­tisch beim Fa­mi­li­en­früh­stück ist ei­ne gu­te Ge­le­gen­heit zum Netz­wer­ken in un­ge­zwun­ge­ner At­mo­sphä­re“, sag­te Ven­ten.

Ein Un­ter­neh­mer, der die Chan­ce nutz­te, um sich mit an­de­ren aus­zu­tau­schen: Mark Doh­men vom gleich­na­mi­gen Farb­stoff­pro­du­zen­ten mit Sitz in Kor­schen­broich. „Die Initia­ti­ve der Stadt fin­de ich sehr gut. Sie schafft ei­ne Ver­bin­dung zwi­schen Un­ter­neh­men, dem Brauch­tum und der Be­völ­ke­rung“, sag­te der Ge­schäfts­füh­rer, der selbst in Kor­schen­broich auf­ge­wach­sen ist. Beim Stamm­tisch da­bei wa­ren auch ei­ni­ge Ver­tre­ter der Stadt­ver­wal­tung so­wie Lo­kal­po­li­ti­ker.

„Wir sind je­des Jahr beim Früh­stück da­bei, weil es so schön ge­müt­lich ist“

FO­TOS: ISA­BEL­LA RAUPOLD (1), RUTH WIED­NER-RU­NO (7)

Ku­chen­ge­schenk von Be­zirks­bun­des­meis­ter Horst Tho­ren (l.) und NGZ-Re­dak­teu­rin Ruth Wied­ner-Ru­no (r.): Die Erd­beer­Tört­chen für die Kö­nigs­paa­re Patrick Stef­fens und Ni­na Bo­de­wein so­wie Axel Manns und Ul­ri­ke Mai­er hat­te Bä­cker Jo­han­nes Braas mit ess­ba­ren Fo­tos der Kö­nigs­stä­be de­ko­riert.

Im Zelt stärk­ten sich auch die Un­ter­stüt­zer der „Au­gen­hil­fe Afri­ka“.

Jung­ge­sel­len-Kö­nig Patrick Stef­fens ver­teilt Kir­mes-Fahr­chips für Kin­der.

Klaus Seg­bert, Kö­nig des Zu­ges „Werp drop“, mit sei­ner Ehe­frau Re­na­te.

Pre­mie­re beim Früh­schop­pen: der ers­te Un­ter­neh­mer-Stamm­tisch im Zelt.

Vie­le früh­stück­ten mit ih­ren Kin­dern – so auch Tor­ben Hilgers mit Sohn Mat­ti (4).

Schick de­ko­riert: Vie­le Zü­ge schmück­ten ihr Bröt­chen­buf­fet mit Blu­men.

Bei den Jung­ge­sel­len gab’s Piz­za: Der Zug St. Andre­as ließ es sich schme­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.