Ein klei­nes Stück der gro­ßen Fuß­ball-Welt

Auch der Nach­wuchs von Man­ches­ter Ci­ty und AC Mai­land weiß das in­ter­na­tio­na­le Pfingst­tur­nier des VfL Jü­chen/Garz­wei­ler zu schät­zen.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS - VON HAN­NAH NEHRIG

JÜ­CHEN Die gro­ße Fuß­ball­welt zu Gast an der Sta­di­on­stra­ße: Spie­ler in Tri­kots von Man­ches­ter Ci­ty, des AC Mai­land und von Lu­ton Town be­rei­cher­ten das in­ter­na­tio­na­le Pfingst­tur­nier in Jü­chen. Ver­tre­ten wa­ren auch deut­sche Bun­des­li­ga­ver­ei­ne wie der 1. FC Köln und Bay­er Le­ver­ku­sen. Il­kay Gün­do­gan, Le­roy Sa­né und Ke­vin De Bruy­ne hat­ten je­doch ih­re Nach­fol­ger ge­schickt – und so sorg­ten beim vier­ten U8-Tur­nier des VfL Vik­to­ria Jü­chen/Garz­wei­ler 32 F-Ju­gend­mann­schaf­ten aus sie­ben Na­tio­nen für po­si­ti­ve Ener­gie. Die Sie­ger wur­den in der Bron­ze-, Sil­ber und Goldrun­de er­mit­telt.

Die Stim­mung auf den zwei ne­ben­ein­an­der­lie­gen­den Fuß­ball­plät­zen, auf de­nen je­weils zwei Spie­le gleich­zei­tig aus­ge­tra­gen wur­den, war fan­tas­tisch. Ban­ner hin­gen an den Spiel­feld­um­ran­dun­gen und eu­pho­ri­sier­te El­tern stan­den mit FanT-Shirts, Trom­meln und Ras­seln am Rand. „Wir sind zum ers­ten Mal hier und fin­den es su­per,“sprach Ov­idio Ga­vi­ra, Va­ter ei­nes Drei­kä­se­hochs des FC Ober-Ros­bach, stell­ver­tre­tend für al­le: „Na­tür­lich sind wir El­tern als Sup­por­ter für un­se­re Jungs da­bei.“Je­weils 15 Mi­nu­ten tob­ten sich die Grund­schü­ler – je sechs Feld­spie­ler plus Tor­wart – auf ei­nem Drit­tel des Courts aus. Fair­play und Spaß stand da­bei ganz oben. Zur Er­in­ne­rung gab es übe­r­all Auf­stel­ler mit Er­mah­nun­gen wie: „Das ist nicht die WM!“Oder aber: „Der Schi­ri ist auch ein Mensch!“

Der gan­ze Ver­ein war in­vol­viert, so küm­mer­ten sich die El­tern um die Ver­pfle­gung. Nicht nur die Gäs­te wa­ren in­ter­na­tio­nal, auch das Es­sens­an­ge­bot: Es gab tür­ki­sche Spe­zia­li­tä­ten wie Lah­ma­cun, Bö­rek oder ge­füll­te Wein­blät­ter so­wie ein üp­pi­ges An­ge­bot an Ku­chen. „Das ge­sam­te Tur­nier wird vom Ver­ein und den El­tern al­lei­ne ge­stemmt,“ver­si­cher­te Man­fred En­gels, Ju­gend­kas­sie­rer und Trai­ner der F2: „Die ge­sam­ten Ein­nah­men flie­ßen in die Ju­gend­ar­beit. Da­von wird zum Bei­spiel die Aus­bil­dung neu­er Trai­ner fi­nan­ziert.“Sei­ne Mann­schaft ha­be sich seit Wo­chen auf das Spek­ta­kel ge­freut: „Un­ge­fähr drei bis vier Mo­na­te be­rei­ten wir uns auf das Tur­nier vor,“er­zählt er. „Für die Kin­der ist es ei­ne ganz be­son­de­res High­light, ge­gen Mann­schaf­ten der gro­ßen Ver­ei­ne zu spie­len. Die Ge­le­gen­heit hat man ja nicht al­le Ta­ge. Au­ßer­dem ist es für das Team et­was ganz Be­son­de­res, zwei Ta­ge zu­sam­men zu ver­brin­gen und nicht nur die üb­li­chen Trai­nings­zei­ten.“So konn­ten sich die Klei­nen schon ein­mal wie die Gro­ßen füh­len und in­ter­na­tio­na­le Luft schnup­pern.

Auch die von weit an­ge­reis­ten Ver­ei­ne, die mit ih­ren Mann­schaf­ten zu vie­len Tur­nie­ren in­ner­halb Eu­ro­pas flie­gen und da­mit fast schon klei­ne Pro­fis be­schäf­ti­gen, schät­zen das Tur­nier sehr. „Die Or­ga­ni­sa­ti­on ist bril­li­ant, wir kom­men sehr ger­ne hier­her,“sagt Ryan Todd, Trai­ner der U8 von Man­ches­ter Ci­ty. Als es im Halb­fi­na­le zu reg­nen be­gann, lach­te er nur. „Das sind wir ge­wohnt, viel­leicht ist das ein Vor­teil für uns.“Es reich­te al­ler­dings nicht ganz: Im Fi­na­le muss­te sich Ci­ty nach ei­ner 2:0-Füh­rung dem FC Lu­ton Town mit 2:3 ge­schla­gen ge­ben. Je­doch ging kei­ne Mann­schaft als Ver­lie­rer– son­dern mit ei­nem Po­kal und neu­en Er­fah­run­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.