Woh­nungs-Ma­nage­ment für ganz Erft­tal ge­for­dert

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

ERFT­TAL (-nau) Die sich ab­zeich­nen­de Rück­kehr der LEG als Ver­mie­ter gro­ßen Stils in Erft­tal wirft bei Mit­glie­dern des „Run­den Ti­sches Erft­tal“Fra­gen auf. „Er­folgt das al­les zum Woh­le der Mie­ter und des Stadt­teils?“, fragt Wer­ner Schell. Der Vor­sit­zen­de des „Pro Pfle­ge Selbst­hil­fe­netz­werks“er­in­nert dar­an, dass die LEG 1999 – da­mals noch Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft des Lan­des – die 384 Woh­nun­gen an der Eus­kir­che­ner Stra­ße ge­gen er­heb­li­che Po­tes­te ver­kauft hat. Und nun die Rück­kehr?

Dass der CDU-Stadt­ver­ord­ne­te Heiz Sah­nen den ge­plan­ten Kauf mit der For­de­rung nach ei­nem Be­le­gungs­ma­nage­ment ver­bin­det, um sta­bi­le Nach- bar­schaf­ten zu si­chern und das Ge­mein­we­sen Erft­tal zu sta­bi­li­sie­ren, un­ter­stützt Schell. Er geht so­gar noch wei­ter. Er for­dert ein Woh­nungs-Ma­nage­ment für den gan­zen Stadt­teil. Das kä­me zwar spät, wür­de aber hilf­reich wir­ken, ist Schell über­zeugt, der schon 2001 im Rah­men der „Zu­kunfts­werk­statt Erft­tal“die­ses In­stru­ment ge­for­dert hat­te. Das hät­te, so Schell, dem Stadt­teil man­che Fehl­ent­wick­lung er­spart.

Auch Sah­nen er­in­nert sich un­gern an den Ver­kauf 1999 („ei­ne Nacht­und Ne­bel­ak­ti­on“), be­grüßt aber die Rück­kehr der LEG, die „im Um­gang mit Mie­tern so­zia­le und woh­nungs­wirt­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung zeigt“.

„Er­folgt die Rück­kehr der LEG zum Woh­le des Stadt­teils?“

Wer­ner Schell

Mit­glied „Run­der Tisch“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.