An­na Lim­bach ver­passt EM-Me­dail­le knapp

Bei den Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten in Tif­lis schei­tert die Fech­te­rin aus Dor­ma­gen erst im Vier­tel­fi­na­le.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS - VON DIRK SITTERLE

DOR­MA­GEN Um ein Haar hät­te es für Pier­re Guichot (54), neu­er Bun­des­trai­ner der deut­schen Sä­bel-Da­men, gleich bei sei­nem ers­ten gro­ßen Tur­nier ei­ne Me­dail­le ge­ge­ben. Bei den Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten im ge­or­gi­schen Tif­lis sah der am Bun­des­stütz­punkt in Dor­ma­gen sta­tio­nier­te Fran­zo­se, wie An­na Lim­bach (TSV Bay­er Dor­ma­gen) das Vier­tel­fi­na­le er­reich­te.

Die 27-Jäh­ri­ge hat­te sich in der Vor­run­de ge­gen die Tsche­chin Kla­ra Hanz­li­ko­va (5:3), Ay­sel Aha­do­va aus Aser­bai­dschan (5:2), die Bri­tin Aliya Itz­ko­witz (5:1), die Un­ga­rin An­na Mar­ton (5:4) und die Weiß­rus­sin Da­rya And­reye­va (5:1) be­haup­tet. Nur das Du­ell mit der Rus­sin An­na Bash­ta war mit 3:5 ver­lo­ren ge­gan­gen. Nach ei­nem Frei­los zu Be­ginn der K.o.-Pha­se fer­tig­te die Dor­ma­ge­ne­rin in der Run­de der bes­ten 32 auch die Un­ga­rin Pe­tra Zahonyi mit 15:2 ab. Viel mehr ins Zeug le­gen muss­te sie sich im Ach­tel­fi­na­le beim 15:13-Er­folg über die Grie­chin De­spi­na Geor­gia­dou. Erst im Feld der letz­ten Acht er­wies sich die Un­ga­rin Li­za Pusz­tai als zu stark. Die 16-Jäh­ri­ge, am­tie­ren­de Welt­meis­te­rin der Ka­det­tin­nen (U17), ge­wann mit 15:12 und ver­wies An­na Lim­bach da­mit auf Platz fünf. Ein Re­sul­tat, das Olaf Ka­wald, Fecht­ko­or­di­na­tor beim TSV, über­zeug­te: „Das ist ihr bes­tes Ein­zel­er­geb­nis bei ei­ner Ak­ti­ven-EM.“Im Ge­gen­satz zu Ann-So­phie Kind­ler (Eis­lin­gen) er­reich­ten auch die bei­den an­de­ren für Tif­lis no­mi­nier­ten TSV-Fech­te­rin­nen die Di­rekt­aus­schei­dung: Ju­dith Ku­si­an (2:5-Bi­lanz in der Vor­run­de) warf die Po­lin Mal­gorz­a­ta Ko­zachc­zuk mit 15:12 aus dem Tur­nier. In der Run­de der bes­ten 32 un­ter­lag sie zwar der Fran­zö­sin Sa­ra Bal­zer mit 7:15, Ka­wald war mit ih­rer Leis­tung aber eben­so zu­frie­den wie mit der der 21-jäh­ri­gen Lea Krü­ger (3:3Bi­lanz in der Vor­run­de), die sich im 64er-Feld San­dra Mar­cos aus Spa­ni­en mit 12:15 beu­gen muss­te: „So ei­ne Eu­ro­pa­meis­ter­schaft ist im­mer ein hei­ßes Pflas­ter. Nie­mand ist ge­setzt, al­le müs­sen durch die Vor­run­de. Dar­um ist das sehr in Ord­nung, dass un­se­re drei Fech­te­rin­nen den Sprung in die K.o.-Run­de ge­meis­tert ha­ben.“Mor­gen müs­sen die Schütz­lin­ge von Pier­re Guichot im Mann­schafts­wett­be­werb ran.

Der Fran­zo­se ge­wann in sei­ner Zeit als ak­ti­ver Fech­ter un­ter an­de­rem Team-Sil­ber bei den Olym­pi­schen Spie­len 1984 und Mann­schafts-Bron­ze 1992 in Bar­ce­lo­na. Seit dem En­de sei­ner sport­li­chen Kar­rie­re ist der Di­plom-Trai­ner als Coach tä­tig, ar­bei­te­te als Chef­trai­ner Da­men­sä­bel in Frank­reich (1999 bis 2008) und be­treu­te in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren das bri­ti­sche Her­ren­sä­bel-Team. „Wir sind da­von über­zeugt, dass er un­se­re Da­men wei­ter­ent­wi­ckeln wird“, sagt DFB-Sport­di­rek­tor Sven Res­sel. Ka­wald er­gänzt: „Mit sei­ner Ver­pflich­tung ist dem Deut­schen Fech­ter­bund ein ech­ter Coup ge­lun­gen. Er ist ein her­vor­ra­gen­der Trai­ner.“

AR­CHIV­FO­TO: ZAUNBRECHER

So nah dran an der Me­dail­le: An­na Lim­bach.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.